Brauchtum

Carmen Zimmermann ist Königin der Antonius-Schützen Vrasselt

Ehemann Thomas Zimmermann gratuliert seiner Frau Carmen zum Königsschuss.

Ehemann Thomas Zimmermann gratuliert seiner Frau Carmen zum Königsschuss.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Vrasselt.  Mit dem 77. Schuss holte Carmen Zimmermann vom Vrasselter Reiterzug den Vogel von der Stange. Auch ihr Ehemann Thomas wollte König werden.

Mit dem 77. Schuss holte Carmen Zimmermann vom Reiterzug der St. Antonius-Schützen Vrasselt am Montag den Vogel um 15.38 Uhr von der Stange. Die Freude war riesig bei der medizinischen Fachangestellten, Mutter von Julian (16) und Josie.

350 Mitglieder gehören dem Verein an

Tochter Josie hatte sich zu Beginn des Schießwettbewerbs gewünscht, dass „lieber die Mama“ Königin wird. Keine leichte Entscheidung für die Zehnjährige, denn auch Papa Thomas Zimmermann, Oberst bei den Antonius-Schützen, schoss auf den Holzvogel. Ebenfalls im Schießstand angetreten waren das Ehepaar Tim und Britta Meyer und als Einzelkämpferin Christina Damen (alle vom Reiterzug). Wettstreitende Ehepaare - das war ein Novum in dem 350 Mitglieder zählenden Verein.

Zuvor waren die Preise ausgeschossen worden. Den Kopf holte Winfried Damen vom Reiterzug mit dem 41. Schuss, das Zepter Helmut Kock vom 2. Zug mit dem 15. Schuss. André Kapelle von Zug 8 bewies beim Reichsapfel mit dem 29. Schuss eine treffsichere Hand. Den rechten Flügel holte Hans Huethorst von Zug 22 mit dem 50. Schuss von der Stange, der linke Flügel ging an Thorsten Welmans von Zug 1. Er war mit dem 66. Schuss erfolgreich. Der Gästepreis, die Krone, ging an Rainer Otten, Direktor der Sebastianer.

Umzug musste ausfallen

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte, erinnerte sich Brudermeister Jürgen Arts, musste der große Umzug durch den Ortsteil wegen des regnerischen Wetters ausfallen. So fanden denn auch die Ansprachen und Ehrungen nicht auf dem Bolzplatz statt, sondern im Saal Slütter.

Ehrenkreuz des Sports in Bronze für Willi Mölder

Schießmeister Thomas Clausmann überreichte das Ehrenkreuz des Sports in Bronze vom Bund der Historischen Deutschen Schützen an Willi Mölder für dessen Engagement im Sportschießen und seine jahrelange Tätigkeit als Schießmeister beziehungsweise stellvertretender Schießmeister. Auch Nadine Vingerhoets wurde diese Ehrung für ihren Einsatz im Schießsport und lange Tätigkeit als stellvertretende Schriftführerin zuteil.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt wurden Walter Essing (25 Jahre), Christoph Reymer, Andreas Schwager, Ulrich van Embden (alle 40 Jahre), Alex Gies, Hugo Meyer, Josef Schott, Alfred Verhey (50 Jahre), Franz Josef Hantermann, Karl-Heinz Meyer (65 Jahre) sowie Erich Haan und Ernst Wanders, deren 10. Zug in diesem Jahr 70-jähriges Jubiläum feiert. Nicht anwesend waren ihre Zugkollegen Günther Immink und Georg van Ühm. Die Auszeichnung wird nachgeholt.

Das 40-jährige Jubiläum feiert zudem Zug 25, der 8. Zug besteht seit 20 Jahren.

Lennard Derksen ist Jungschützenkönig

Bereits am Samstag war der Jungschützenkönig ermittel worden. Hier setzte sich Lennard Derksen vom 27. Zug mit dem 86. Schuss durch. Der Kopf ging an Tatjana Kremer vom 9. Zug, den rechten Flügel holte Melina Matzerath von den Fahnenschwenkern von der Stange, den linken Flügel Paul Schütz vom 11. Zug.

Nobert Klümpner wird Vizekönig

Vizekönig bei den „Großen“ wurde Norbert Klümpner von Zug 24. Sebastian Roebrock vom Spielmannszug war mit dem 17. Schuss beim Kopf erfolgreich, Melanie Böcker vom Reiterzug holte das Zepter, der Reichsapel ging an Ulf Zwieckhorst vom 3. Zug, der rechte Flügel am Hans Huethorst von Zug 22, der linke Flügel an Volker Kiehn vom 3. Zug.

>>>Königsball am Samstag

Am kommenden Samstag, 21. September, findet der Schützenball der St. Antonius Schützenbruderschaft Emmerich-Vrasselt 1654 im Festsaal im Saal Slütter statt. Um 20 Uhr zieht das neue Königspaar Carmen und Thomas Zimmermann mit seinem Throngefolge ein. Danach ziehen die befreundeten Königspaare aus Praest und Dornick ein. Mit dem 365. Schützenfest in den Südstaaten geht der Schützenfest-Reigen in diesem Jahr in Emmerich zu Ende.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben