Oberstufe

Emmerich: Oberstufe der Gesamtschule setzt auf Tablets

Der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Tyssen (2. von links) freut sich über die vielen Kollegen im Bereich Naturwissenschaften: Malte Schulz (links), Kristin Pohl, Holger Houben-Ring (2. von rechts) und und Sven Bensch (rechts).

Der stellvertretende Schulleiter Wolfgang Tyssen (2. von links) freut sich über die vielen Kollegen im Bereich Naturwissenschaften: Malte Schulz (links), Kristin Pohl, Holger Houben-Ring (2. von rechts) und und Sven Bensch (rechts).

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Emmerich.  Im August startet die erste Oberstufe der Gesamtschule Emmerich. Diese ist gerade im Bereich Chemie sehr gut aufgestellt. Und auch digital.

Im August geht es endlich los: Die Oberstufe der Gesamtschule Emmerich startet in ihr erstes Schuljahr. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen dazu auf Hochtouren. Lehrmaterial wird bestellt, entsprechende Räume im Gebäude an der Paaltjessteege – wie etwa ein Aufenthaltsraum und ein Raum des stillen Lernens vorbereitet.

Die erste Oberstufe der Emmericher Gesamtschule wird auch mit einer Besonderheit starten. „Jeder Oberstufenschüler erhält ein eigenes iPad“, so Wolfgang Tyssen erklärt. Dieses muss durch die Eltern des Schülers geleast werden. Das komplette Paket mit Gerät, Versicherung, Apps und Wartung wird unter 20 Euro kosten, so die Verantwortlichen.

Schüler müssen die Tablets leasen

Noch in Abstimmung – auch mit der Stadt Emmerich – ist die Schule, was die digitale Lernplattform und Schulorganisationssoftware auf dem Tablet-Computer angeht. Zwei sind in der engeren Auswahl. Bald steht die Entscheidung an, wie Kristin Pohl, Didaktischen Leiterin an der Gesamtschule sagt.

Doch nicht nur, dass im Unterricht in der Oberstufe Tablets zum Einsatz kommen werden, ist eine Besonderheit. Das Oberstufen-Konzept berücksichtigt nämlich vor allem auch die Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Chemie. „Was diesen Fachbereich angeht, sind wir räumlich und personell sehr gut ausgestattet ist“, so Tyssen.

Stellvertretender Schulleiter ist überzeugt von der guten Ausgangslage

Mit den neuen Räumen im Gebäude an der Paaltjessteege und fünf ausgebildeten Chemiekollegen – Kristin Pohl, Malte Schulz, Holger Houben-Ring, Sven Bensch und Dr. Joachim Reimann – hat die Oberstufe der Gesamtschule im Vergleich zu vielen anderen Oberstufen am Niederrhein „eine hervorragende Grundlage“, so der stellvertretende Schulleiter.

Emmerich sei zudem ein bedeutender Chemiestandort. Allein schon deswegen sei es für die Gesamtschule Emmerich besonders wichtig, einen ihrer Schwerpunkte in den Naturwissenschaften, und ganz besonders im Bereich Chemie zu setzen.

Kooperationen mit Firmen

Dahingehend werden die Schüler bereits in der Sekundarstufe I durch besondere Angebote, wie zum Beispiel das Klassenelement „Forschen und Technik“ in Klasse 5 und 6, die jahrgangsübergreifende Chemie-AG, wie auch die Jugend-Forscht AG und diversen naturkundlich orientierten Schülerfirmen auf diesen Schwerpunkt vorbereitet.

Perspektivisch werde sich die Gesamtschule Emmerich auch mit verschiedenen Chemie-Firmen vernetzen, kündigt Pädagoge Sven Bensch an.

Außerdem sei auch der Aufbau eines Schülerlabors in und mit einer Chemie-Firma geplant, so der Chemie-Lehrer. Und offen ist die Gesamtschule natürlich auch für weitere Kooperationen. Weiterhin treibt sie auch im Chemie- und Biologieunterricht die Digitalisierung immer stärker voran – etwa durch Experimente, bei denen digitale Messtechniken verwendet werden, deren Daten auf den Tablets ausgewertet und weiterverwendet werden.

Mitte Februar startet die Anmeldung zur Oberstufe

Für Schulleiterin Christiane Feldmann ist daher deutlich: „Unsere Schule hat sich daher mit den modernen Medien auf den Weg gemacht.“ Digitalisierung ist und bleibt auch in der Schule wichtig.

Die Anmeldung für die Oberstufe der Gesamtschule ist vom 12. bis 14. Februar 2020, 15 bis 18 Uhr. Am 16. März gibt es Fächerinformationen bevor Ende Juni Seminartage folgen. Weitere Infos – auch zum Laufbahnberatungs- und Planungstool (Lupo), bei dem jeder Schüler individuell die Wahl der Kurse in der Oberstufesimulieren kann – gibt es unter www.ge-emmerich.de.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben