Schützenfest

Felix Becker und Maria Westerhoff regieren in Heelden

Der neue Heeldener Schützenkönig ist Felix Becker, zur Königin wählte er Maria Westerhoff.

Der neue Heeldener Schützenkönig ist Felix Becker, zur Königin wählte er Maria Westerhoff.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Heelden.  Erst um 23.15 Uhr nach dem 240. Schuss fiel der erlösende Schuss. Felix Becker gelang so die Königswürde, er regiert mit Königin Maria Westerhoff.

Ein tolles und aufregendes Jahr als Heeldener Schützenkönig und –königin ging am Samstagabend für das amtierende Königspaar Andrea Hakvoort und Georg Verbücheln zu Ende. Noch konnten sie ein wenig diese Zeit genießen, denn erst 21.30 Uhr – nachdem die Preise abgeschossen waren – fanden sich die beiden Königsanwärter Bodo Waerder und Felix Becker unter der Vogelstange ein.

Die Königin stand schon fest

Spontan am Freitagabend hatte Becker beschlossen, es nach 25 Jahre noch einmal zu versuchen, Schützenkönig von Heelden zu werden. „Ich wollte ja nicht, dass niemand unter der Vogelstange steht“, erklärte er seinen Entschluss. Und noch spontaner war Bode Waerder, der sich ganz kurzfristig dazu entschlossen hatte, ebenfalls um die Königswürde zu kämpfen. Eine eventuelle Königin war auch gefunden, denn bei beiden der Anwärter sollte Maria Westerhoff Königin werden.

Nun kam es nur noch darauf an, wer am Ende der Glückliche war. Zwischen beiden entbrannte ein schöner, fairer Kampf. Zielsicher und kontrolliert zielten beide auf den Vogel und dieser hat es den beiden schwer gemacht. Und dann um 23.15 Uhr nach dem 240. Schuss kam der erlösende Aufschrei „Boeh endlich“ von Felix Becker und somit regiert der 57-jährige Metallarbeiter gemeinsam mit Maria Westerhoff bis zum nächsten Schützenfest die Heeldener Schützen. Zusammen mit 15 Thronpaare werden sie sicherlich ein ereignisreiches Jahr erleben.

Umzug durch Heelden und Gedenken am Ehrenmal

Preisträger waren für den Kopf Stefan Tekaat, für den rechten Flügel Ralf Boland, für den linken Flügel Julian Elting und den Kopf des Vogels hat Jakob Klett sich gesichert.

An Sonntagnachmittag war denn Antreten im Festzelt und der Umzug durch den Ort ging in Begleitung des Heeldener Spielmannzuges und dem Blasorchester aus Kalkar unter anderem zur Kranzniederlegung ans Ehrenmal. Hier erinnerte Präsident Michael Bonnes an das Leid der beiden Weltkriege und wie wertvoll Demokratie und Frieden sei. „Beides genießen wir seit nunmehr über 70 Jahre in Deutschland“, erläuterte er, „und wir tragen heute alle dazu bei, Bewusstsein bei der jüngeren Generatio zu schaffen, welchen unschätzbaren Wert das friedliche Zusammenleben aller Menschen – gleich wo, gleich welcher Herkunft und gleich welchen Glauben – hat.“

Zudem hatte er noch die Aufgabe viele Schützen für langjährige Mitgliedschaft im Bürgerschützenverein Heelden zu ehren und auszuzeichnen. Und nicht nur für 25 und 40-jährige Mitgliedschaft. 50 Jahre lang sind Clemens Terhorst und Johann Böing dabei, seit 60 Jahren Mitglied – Helmut Bruckmann und Heinz und Karl Mecking und sogar auf 70 Jahre zurückblicken kann Gerhard Koskamp.

Langjährige Vereinsmitglieder wurden geehrt

40 Jahre im Verein – Jürgen Boland, Ludger Feldhaus, Stefan Otten, Ludger Tekaat, Clemens Bonnes und Eduard Popko. Für 25 Jahre geehrt wurden – Dennis Bröring, Patrik Krusen, Marco Stevens, Michael Balzer, Berni Bushuven. Ebenfalls fand am Sonntagnachmittag das Jungschützenkönigschießen statt und am heutigen Montag machen die Schützen den Vizekönig unter sich aus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben