Filmabend

Filmabend: Reeser Geschichtsverein zeigt zwei neue Dokus

Der Geschichtsverein Ressa hat das Zusammenspiel der Glocken von St. Mariä-Himmelfahrt in Rees gefilmt. Daraus ist eine Doku entstanden, die am 1. Juli im Bürgerhaus gezeigt wird.

Der Geschichtsverein Ressa hat das Zusammenspiel der Glocken von St. Mariä-Himmelfahrt in Rees gefilmt. Daraus ist eine Doku entstanden, die am 1. Juli im Bürgerhaus gezeigt wird.

Foto: Thorsten Lindekamp

Rees.  Der Geschichtsverein Ressa zeigt am 1. Juli zwei neue Dokus über das Glockenspiel in St. Mariä-Himmelfahrt Rees und über die Kevelaer-Wallfahrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Reeser Geschichtsverein Ressa lädt für Montag, 1. Juli, zu zwei Filmpremieren ins Bürgerhaus ein. Ab 19 Uhr wird zunächst ein Kurzfilm über die Glocken der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt gezeigt, danach eine Dokumentation über die Jubiläumswallfahrt nach Kevelaer im August 2018. Der Eintritt ist frei.

14 Minuten über das Glockenspiel in St. Mariä-Himmelfahrt Rees

„Wir machen Reeser Geschichte erlebbar“, sagt der Ressa-Vorsitzende Heinz Wellmann, „und das nicht nur durch Vorträge, Ausstellungen, Ausflüge und Bücher, sondern auch durch Filme und das Internet“. Am Ostersonntag 2019 verschanzte sich Ressa-Vorstandsmitglied Michael Scholten mit fünf Kameras im Glockenstuhl der Pfarrkirche, während Klaus-Dieter Keusgen vom Halderner Tonstudio das seltene Zusammenspiel aller Glocken aufzeichnete.

Der Xantener Filmemacher Wolfgang Wilhelmi schnitt daraus eine 14-minütige Doku und reicherte sie mit Informationen der Geschichtsforscher Heinz Belting und Klaus Kuhlen an.

Alle 217 Kevelaer-Pilger sind im Film zu sehen

https://www.nrz.de/staedte/emmerich-rees-isselburg/reeser-pilgern-nach-kevelaer-es-ist-ihre-375-wallfahrt-id215158465.htmlDer zweite Ressa-Vorsitzende Klaus Kuhlen gehörte auch zum Vorbereitungsteam der 375. Wallfahrt nach Kevelaer. So entstand die Idee, dass Ressa auch dieses besondere Ereignis für die Ewigkeit festhält. Aus den Filmaufnahmen, die Michael Scholten im August 2018 drehte, schnitt Wolfgang Wilhelmi eine 50-minütige Doku.

81 Personen pilgerten im Morgengrauen ab Rees, am Nachmittag zogen dann, ergänzt durch Pilger aus Bienen, Radpilger und Schützen, insgesamt 217 Männer, Frauen und Kinder in die Basilika in Kevelaer ein. „Jeder von ihnen ist im Film mindestens einmal zu sehen“, verspricht Heinz Wellmann.

Die Filme können als DVD erworben werden

Beide Filme werden im Anschluss an die Premiere im Bürgerhaus gemeinsam auf einer DVD angeboten. Diese kostet zehn Euro und enthält auch eine Bildergalerie mit 40 Fotos der Jubiläumswallfahrt. Im Rahmen des Filmabends werden die Organisatoren außerdem über die nächste Wallfahrt am 24. und 25. August 2019 informieren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben