Ferienaktion

Kinder aus Isselburg erlebten eine aktionsreiche Ferienwoche

Viel unterwegs waren die Kids der Jugendhäuser Anholt und Isselburg. Unter anderem ging es nach Kevelaer.

Viel unterwegs waren die Kids der Jugendhäuser Anholt und Isselburg. Unter anderem ging es nach Kevelaer.

Foto: Jugendhaus Anholt

Isselburg.   Die Isselburger Jugendhäuser boten in der ersten Ferienhälfte wieder ein spannendes Programm. Sogar das Eiskunstlaufen wurde perfektioniert.

Langeweile in den Ferien? Nicht in Isselburg! Zumindest in der Zeit, in der die Jugendhäuser Isselburg und Anholt ihr Ferienprogramm veranstalten. Auch in den Osterferien boten die Verantwortlichen wieder jede Menge Programm und unternahmen wieder Ausflüge in die nahe Umgebung.

„Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf“, resümiert dann auch nach einer Woche voller Aktion Reinhard Wolff, Leiter des Jugendhauses Anholt. „Die Aktionen haben allen Beteiligten großen Spaß gemacht.“

Betreuern loben die Gruppe

Insgesamt hätte wieder rund 25 Kinder aus Isselburg und Anholt an den Ausflügen teilgenommen. Nicht nur sie werden die Zeit sicher in guter Erinnerung behalten, sondern auch die Betreuer. Denn „es war eine tolle, liebe Gruppe“, so Wolff.

Verschiedenste Aktivitäten standen auch nun wieder an. So startete das Ferienprogramm mit einem Ausflug nach Kevelaer, wo die Gruppe das Irrland besuchte.

Zeit im Irrland verging wie im Flug

„Wir hatten einen wunderschönen Tag im Irrland. Es wurde geklettert, gerutscht, getobt, gesprungen und vieles mehr“, so Wolff. Kein Wunder, dass da die Zeit wie im Flug verging. Vor allem aber auch das Wetter hätte an diesem Tag nicht besser sein können, so das Fazit des Leiters des Jugendhauses Anholt.

Tags drauf ging es wieder auf große Fahrt. Dieses Mal lautete das Ziel: Eislaufhalle Wesel. „Wir verbrachten einen tollen Nachmittag in der Eislaufhalle. Einige Teilnehmer waren zum ersten Mal auf dem Eis. Sie lernten schnell, sich darauf zu bewegen“, freut sich Wolff.

Eiskunstläuferinnen zeigten Kunststücke

Unvergessen von diesem Tag bleibt sicher auch, dass die Gruppe das Eis fast für sich alleine hatten. „Und dann waren da noch zwei sehr nette Eiskunstläuferinnen, die spontan unseren Kindern Kunststücke beibrachten.“

Nach Toben und Sport ließ man es am dritten Tag dann etwas ruhiger angehen. Zum Kinobesuch ging es gemeinsam nach Bocholt. Passend zum verregneten Mittwoch schaute sich die Gruppe „Willkommen im Wunderpark“ an.

In Bocholt wurde gebuddelt

Danach wurde es zum Abschluss der Ferienspielwoche noch einmal sportlich. Wieder lautete das Ziel Bocholt. Nur dieses Mal ging es zum Minigolf-Platz, Tiefseilgarten und zum Bauspielplatz. „Zunächst spielten wir eine Runde Minigolf“.

Danach besuchte die Gruppe den nahe gelegenen Tiefseilgarten und anschließend noch den Bauspielplatz Babaluu. „Dort wurde nach Herzenslust gehämmert, gesägt und gebaut“, berichtet Wolff. Auch am letzten Tag der Ferienaktionen hatte die Gruppe wieder großes Glück mit dem Wetter.

>> Jugendhäuser sind momentan geschlossen

In der zweiten Osterferienwoche bleiben das Jugendhaus Anholt und das Jugendhaus Isselburg geschlossen. Aufgrund eines Urlaubs öffnet das Jugendhaus Anholt sogar erst am 2. Mai wieder wie gewohnt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben