Ferienspaß

Kinder stellen in Rees beim Ferienspaß selbst Seifen her

Unterstützt vom Team der Apotheke am Stadtgarten haben gut 40 Kinder im Jugendhaus Remix Seifen selbst hergestellt.

Unterstützt vom Team der Apotheke am Stadtgarten haben gut 40 Kinder im Jugendhaus Remix Seifen selbst hergestellt.

Foto: Konrad Flintrop

Rees.  Gut 40 Kinder haben beim Ferienspaß im Reeser Jugendhaus Remix selbst Seifen hergestellt. Lavendel-Duft ist dabei der absolute Renner gewesen.

Gut besucht ist das Jugendhaus Remix am Westring in Rees eigentlich immer in den Ferien. Jetzt entwickelte sich aber ein besonderes Highlight zum absoluten Magneten: Unterstützt vom Team der Apotheke am Stadtgarten stellten schon alleine 40 Mädchen und Jungen selbst Seifen her. „Lavendel-Duft ist hier der absolute Renner“, berichtete Apothekerin und Aroma-Therapeutin Esther Beckmann.

Die 50-Jährige, unterstützt von ihrer Mutter Gisela Lensing-Hebben, brachte sich damit schon nach 2018 zum zweiten Mal ins Ferien-Programm vom Remix ein. Zunächst wurden Kennenlern-Gruppen gebildet, in denen zwei Düfte, nämlich Lavendel und Pfefferminze, vorgestellt wurden. Und dann ging’s los mit der Seifen-Werkstatt.

Seifen-Grundlage wurde in der Mikrowelle geschmolzen

Mitgebracht hatte die Mutter von Drillingen weiße und durchsichtige Seifengrundlagen, die in der Mikrowelle geschmolzen wurden. Dann konnten sich die Kinder für den Duft und die Farbe entscheiden. „Dass etwa Pfefferminze für Vitalität, Rose für Harmonie und Lavendel für Beruhigung sorgen, haben ich den Kindern auch erklärt“, sagte die Fachfrau.

Während die siebenjährige Samantha, die in einem Förmchen bereits abgekühlte Seife ihrer Schwester schenken möchte, hatte Sienna (10) die kleine Seife in Herzform mit Lavendel-Duft für ihre Tante reserviert. Im Schnitt entstanden so pro Teilnehmer fünf Seifen-Kreationen.

Sonnen-System-Mobiles selbst hergestellt

Gebastelt wurde aber auch sonst wieder überall im Remix. So fertigte eine andere Gruppe selbst Schleim, den man kneten kann. In einem weiteren Raum experimentierten Mädchen und Jungen mit kinetischem Sand, der sich ebenfalls zum Kneten eignet.

Kunterbunte Monster aus Filz, die aber gar nicht gruselig aussahen, wurden ebenso liebevoll hergestellt wie „Sonnen-System-Mobiles“. „Ihre Kunstwerke dürfen die Kinder natürlich alle mit nach Hause nehmen“, sagte Sozialpädagoge Norman Gebbing, der das Remix leitet.

Familienfest mit Show und Cafeteria

Und froh darüber ist, dass der Kreis Kleve auch in diesem Jahr wieder den Ferienspaß im Remix durch seine finanzielle Unterstützung erst in dem Umfang möglich gemacht hat. Das diesjährige Remix-Motto „Vom Meeresgrund bis ins All – Wir erforschen die Welt“ kam jedenfalls bei den sechs- bis 13-jährigen Kids hervorragend an.

Freuen dürfen sich alle, auch Eltern, Großeltern und Geschwister, auf Mittwoch, 24. Juli: „Dann laden wir von 15 bis 16.30 Uhr zum kostenlosen Familienfest mit Show und Cafeteria ins Remix ein“, kündigte Norman Gebbing schon mal an.

>>>KOSTEN PRO TAG VON DREI EURO INKLUSIVE MITTAGESSEN

Nach dem Ferienspaß hat das Jugendhaus Remix am Westring 21 in Rees vom 26. Juli bis zum 2. August zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Kosten pro Tag betragen drei Euro inklusive Mittagsessen und Getränke. Mehr Infos gibt’s unter der 02851/961275.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben