Mechteld ten Ham-Wochenende

Mechteld ten Ham: In ‘s-Heerenberg sind wieder die Hexen los

Im Flüsterwald rund um das Schloss Huis Bergh gibt es besonders für Kinder einiges zu erleben.

Im Flüsterwald rund um das Schloss Huis Bergh gibt es besonders für Kinder einiges zu erleben.

Foto: Konrad Flintrop / FUNKE Foto Services

s-Heerenberg.  Letzte Hexen-Verbrennung: Das Mechteld ten Ham-Wochenende in ‘s-Heerenberg ist ein buntes Spektakel gleich hinter der Grenze zu Emmerich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

‘ Die Hexen leben vom 31. August bis zum 1. September wieder in ‘s-Heerenberg auf. Das Mechteld ten Ham-Wochenende lockt mit einem bunten Spektakel, gleich hinter der Grenze zu Emmerich. Mechteld ten Ham? Genau, das soll die letzte Hexe gewesen sein, die im Gelderland verbrannt wurde – im Jahre 1605. Damals gehörte auch Elten noch zum Gelderland.

Paranormale Messe am Samstag

Am Samstag steigt von 11 bis 17.30 Uhr der Gouden Handen Markt am Stadsplein. Hier werden die Aktivitäten des früheren Kreativzentrums Gouden Handen nachgeahmt. Außerdem treten diverse Chöre wie die Eternal Singer und de Hauzband auf. Zwischen 12 und 17 Uhr findet eine paranormale Messe im Zalencentrum de Gracht statt. Hier trifft man auf Medien, Paragnosten und Hellseher.

Der Wald rund um das Schloss Huis Bergh wird von 12 bis 16 Uhr zum Flüsterwald, wo Kinder einiges erleben können. Hexen, Klabautermänner, Elfen, Trolle und weitere besondere Waldbewohner werden sich hier tummeln. Eine feierliche Eröffnung durch König Friedrich VII und seine Frau Isabella erfolgt um 12.30 Uhr im Vorhof des Kasteels.

Qualsalber, Bettler und Hausierer

Zeitgenossen von Mechteld ten Ham werden am Sonntag von 12 bis 17 Uhr im Zentrum zu finden sein. Ritter lagern in ihren Zelten, Bewohner der mittelalterlichen Stadt räuchern Aal, backen Brot, verarbeiten Wolle, Leder und Holz – manch Quacksalber, Hausierer, Damen des leichten Gewerbes, Bettler und andere bunte Charaktere werden auch zu sehen sein.

Verkaufsstände, ein Kulturhistorischer Markt, Ritter-Demonstrationen und weitere schauspielerische Einlagen, Chormusik und andere Live-Konzerte etwa mit der Formation Trinitus oder Bergh’s Vocaal runden das Angebot ab.

Zum Abschluss um 17 Uhr steht ein Schauspiel an, in dem die Hexe Mechteld ten Ham verurteilt und verbrannt wird.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen gibt es online unter www.mechteldtenham.nl.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben