Eltenberg

Neues Buch erläutert eine Kultur-Tour zum Eltenberg

  Das neue Buch zum Eltenberg mit einer Wanderung ist da.

  Das neue Buch zum Eltenberg mit einer Wanderung ist da.

Foto: ICE

Eltenberg.  In der Tourist Info in Emmerich gibt es ein neues Buch zum Eltenberg. Dieses enthält eine besondere Wanderung mit vielen Informationen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ab sofort ist das Buch „Eltenberg – Eine kulturhistorische Wanderung“ in der Tourist Information Emmerich an der Rheinpromenade für 9,95 Euro erhältlich. Diese Publikation wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeente Montferland und der Stadt Emmerich am Rhein erstellt und ist durch die Unterstützung des Interreg VA Projektes „Ein Blick auf Heute und Damals“ Deutschland-Niederlande 2015-2019 finanziell ermöglicht worden.

An der Grenze zwischen den Niederlanden und Deutschland liegt das waldreiche Hügelland mit dem „Eltenberg“ auf deutscher und dem „Bergherbos“ auf niederländischer Seite der Grenze.

Viele historische Stätten

Diese grenzüberschreitende Stauchmoräne entstand in der vorletzten Eiszeit. Oben auf dem Eltenberg steht die St.-Vitus-Kirche. Sie erinnert an das mächtige Stift Elten, das im Mittelalter viele Erbgüter und Höfe in Gelderland besaß.

Diese kulturhistorische Route, die in dem Buch enthalten ist, führt entlang vieler historischer Stätten auf dem Eltenberg, vorbei an beeindruckenden Aussichtspunkten und historischen Überresten aus der Früh- und Neuzeit.

Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg

Die St.-Vitus-Kirche und das Landhaus Alt Voorthuysen gibt es seit mehr als tausend Jahren. Die Wanderung führt an Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg und beeindruckenden Gebäuden aus dem 19. Jahrhundert entlang.

Die natürliche Schönheit dieser Landschaft ist absolut sehenswert. So werden die Wanderer Erosionstäler und das Flussbett der Wild durchqueren, über die Hohe Heide und durch schöne Wälder gehen, wo auch Überreste der ehemaligen Niederwaldbewirtschaftung zu finden sind.

Umgebung des Eltenbergs erwandern

Der Eltenberg ist deutsch, aber nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dieses Gebiet als Reparation an die Niederlande übergeben. Diese Grenzkorrektur wurde zwar nach kurzer Zeit wieder rückgängig gemacht, es gibt aber heute noch Spuren der vorübergehenden niederländischen Verwaltung zu entdecken.

Kurzum: Das Buch mit der reich illustrierten kulturhistorischen Wanderung in der Umgebung des Eltenbergs vermittelt ein anschauliches Bild von der vielfältigen Vergangenheit dieser spannenden Region.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben