Gewalt gegen Polizisten

Prügelei nach Unfall in Isselburg: Polizist wurde geschlagen

Die Polizei musste am Freitagabend in Isselburg einem 30-Jährigen Handschellen anlegen, der sehr aggressiv gewesen sein soll.

Die Polizei musste am Freitagabend in Isselburg einem 30-Jährigen Handschellen anlegen, der sehr aggressiv gewesen sein soll.

Foto: Lars Heidrich

Isselburg.  Nach Unfall in Isselburg am Freitag eskalierte die Lage. Erst ging der Unfallfahrer einen Zeugen an, dann schlug er Polizisten. Ein Zeuge filmte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem Unfall am Freitagabend in Isselburg an der Schüttensteiner Straße eskalierte die Lage zwischen Unfallbeteiligten und Zeugen, bevor die Polizei eintraf. Auch als die Polizisten vor Ort waren, wurde es nicht besser.

Nach bisherigen Erkenntnissen versuchten ein Isselburger (30) zusammen mit einem von ihm hinzugerufenen 31-jährigen Mann aus Isselburg auf einen 54-jährigen Unfallzeugen aus Isselburg körperlich einzuwirken.

30-Jähriger schlug einen Polizisten ins Gesicht

Die Polizeibeamte trennten die prügelnden Personen. Dabei verhielt sich der 30-Jährige aggressiv und respektlos gegenüber den Beamten und kam deren Aufforderungen nicht nach. Immer wieder versuchte er körperlich auf den Zeugen einzuwirken, heißt es im Polizeibericht

Nachdem er einem Beamten mit der Faust ins Gesicht geschlagen hatte, wurde gegen ihn Pfefferspray eingesetzt und ihm wurden Handfesseln angelegt. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten festgenommen und zur Wache gebracht. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Da er nach eigenen Angaben unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Unfallzeuge filmte das Eingreifen der Polizei

Der 31-jährige Bekannte filmte und behinderte die Maßnahmen der eingesetzten Beamten trotz Aufforderung, Abstand zu halten. Auch er zeigte sich den Beamten gegenüber aggressiv und kommentierte seine Aufnahmen mit „Polizeigewalt“. Die Beamten stellten sein Smartphone als Beweismittel und auch seinen Führerschein sicher.

Zum eigentlichen Unfall: Der 30-jährige Autofahrer übersah beim Abbigen vom Münsterdeich auf die Schüttensteiner Straße den Motorradroller eines 69-Jährigen auf der vorfahrtsberechtigten Straße. Beim Versuch auszuweichen, stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich leicht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben