Volkslauf Schwelm

Citylauf Schwelm bricht mit 800 Startern alle Rekorde

Ein perfekter Spätsommertag sorgt beim 7. Citylauf der TG Zur Roten Erde sowohl für einen Teilnehmerrekord als auch für eine super Zuschauerkulisse.

Ein perfekter Spätsommertag sorgt beim 7. Citylauf der TG Zur Roten Erde sowohl für einen Teilnehmerrekord als auch für eine super Zuschauerkulisse.

Foto: Laura Dicke / WP

Schwelm.  Das Sommerwetter beschert dem Citylauf der Turngemeinde Zur roten Erde in Schwelm ein Rekord-Starterfeld und viele gut gelaunte Zuschauer.

Angenehmer Sonnenschein und ein strahlend blauer Himmel – besser hätte das Wetter beim diesjährigen Citylauf Schwelm kaum sein können. Bereits zum 7. Mal veranstaltete der Turnverein Zur Roten Erde Schwelm das Sportevent, das am vergangenen Samstag durch die gesamte Schwelmer Innenstadt führte. Doch nicht nur das Wetter sorgte bei den Organisatoren für große Freude: Mit mehr als 800 Teilnehmern brach der Citylauf alle Rekorde – so viele sportbegeisterte Teilnehmer gab es vorher noch nie.

Sicherheitskonzept ist hohe Hürde

„Bereits die Voranmeldungen waren mehr als im vergangenen Jahr und heute gab es viel mehr Nachmeldungen, als wir dachten“, berichtete Peter Stark vom Organisationsteam der Roten Erde Schwelm. Hinzu kamen noch mal circa das Dreifache der Teilnehmerzahlen an Zuschauern, die vom Rand der Strecke aus die Sportler anfeuerten. Die Innenstadt war demnach gut gefüllt und auch vom Weiten war kaum zu überhören, wenn der Startschuss fiel oder die Ersten das Ziel erreichten.

Insgesamt fünf Läufe für jede Altersgruppe standen wieder zur Auswahl. Darunter der M&S Bambini-Lauf über 500 Metern, der Müller & Sohn Schülerlauf über einen Kilometer, der BIW Jedermann- und Firmenlauf über fünf Kilometer, Die Höchstdisziplin des Tages der AVU „Lauf fürs Klima“/Laufserie Ennepe-Ruhr über zehn Kilometer und der Städt. Sparkasse zu Schwelm Staffellauf mit drei Kilometern Länge.

Die Zeit wurde durch ein Kölner Unternehmen gemessen und in jedem Lauf wurden die schnellsten Männer und Frauen beziehungsweise Jungen und Mädchen geehrt. Bei dem Schülerlauf wurde zudem innerhalb der Altersgruppen differenziert und bei der Fun Staffel stand nicht die gemessene Zeit, sondern das kreativste Outfit der Läufer im Vordergrund der Wertung.

Damit solch ein großes Sportevent ohne Probleme über die Bühne geht, sind zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen, Vorkehrungen und eine ganze Menge Organisation notwendig. Bereits Monate zuvor beginnt das Organisationsteam um Christian Kern mit den Vorbereitungen. „Es wird immer schwerer für uns als Verein, solch ein Event auf die Beine zu stellen, weil die Sicherheitsauflagen sehr hoch sind“, erklärte Hauptorganisator Christian Kern. Jedes Jahr wird ein umfangreiches Sicherheitskonzept aufgestellt, welches zum Beispiel die Fluchtwege oder Anwesenheit von Polizei und Sanitätern berücksichtigt. Alle Maßnahmen sowie der Veranstaltungsort müssen außerdem von der Feuerwehr abgenommen werden. „Ohne eine Unterstützung durch die Sparkasse zu Schwelm und unseren weiteren Sponsoren, wäre der Citylauf nicht möglich“, so Christian Kern.

Zehn-Kilometer-Lauf entschärft

Für einen problemlosen Ablauf bei den Läufen sorgten auch die knapp 70 Helfer, die entlang der Strecke verteilt waren. Viele von ihnen sind Freunde und Bekannte des Vereins oder Helfer von anderen Schwelmer Sportvereinen, die nur an dem einen Tag halfen. „Wir haben zahlreiche Tageskräfte im Einsatz, die in Schichten eingeteilt sind und dann gibt es weitere Helfer, davon viele von der Roten Erde, die auch im Vorfeld bei den Vorbereitungen dabei waren“, berichtete Christian Kern.

Zwar ist das Organisationsteam mittlerweile gut eingespielt und weiß, worauf es bei der Planung ankommt, doch neue Herausforderungen gibt es jedes Jahr. Denn bei der 7. Auflage des Citylaufs gab es einige kleine Änderungen: Die große Runde führte erstmalig nicht mehr über die steile Bergstraße. „Wir haben diese Änderung aus Rücksicht für die Läufer vorgenommen, dadurch wird der zehn Kilometer-Lauf weniger anstrengend und schneller zu bewältigen“, sagte Christian Kern. Hinzu kamen weitere kleine Änderungen, auch innerhalb des Orga-Teams oder bei dem Catering.

Vom Wetter abhängig ist der Citylauf fast nur im Hinblick auf die Zuschauer, wie Peter Stark erklärte: „Wir Läufer laufen auch bei Regen, aber für die Zuschauer wäre das doof. Auch die Nachmeldungen wären nicht so zahlreich gewesen, wenn das Wetter heute nicht so perfekt gewesen wäre“, sagte er. Im Großen und Ganze ist das Orga-Team sehr zufrieden mit dem diesjährigen Citylauf und Christian Kern resultierte: „Der Citylauf ist für Schwelm ein echter Gewinn“.

Die Sieger des 7. Schwelmer Citylaufs

Sieger der verschiedenen Läufe: Müller & Sohn Schülerlauf 1 km: Mädchen: 1. Josephine Hiller, 2. Elisa Rabe, 3. Thalia Rabe. Jungen: 1. Noel Wiggers, 2. Henry Phil Müller, 3. Tom Schulte.

B IW Jedermann- und Firmenlauf 5 km: Frauen: 1. Leonie Schelp, 2. Annika Faber, 3. Carina Riebandt. Männer: 1. Hoai Tim Nguyen, 2. Ole Fynn Schweflinghaus, 3. Frank Lerch.

AVU „Lauf für’s Klima“ / Laufserie-Ennepe-Ruhr 10 km: Frauen: 1. Katharina Urbainczyk, 2. Leonie Schelp, 3. Kathrin Ernst. Männer: 1. Matthies Groll, 2. Maximilian Schnepper, 3. Stephen Duggan.

Städtische Sparkasse zu Schwelm Staffellauf über 3 x 1 km: 1. Cross Runner - Mit Gott läufts besser, 2. Schwelmer Jungs, 3. BIW Isolierstoffe GmbH.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben