Mineralienbörse

Ennepetal wird zum El Dorado der funkelnden Steine

Aber wie in jedem Jahr können sich die Besucher auch auf zahlreiche neue Aussteller freuen. Und da wird für alle Interessenbereiche etwas dabei sein.

Aber wie in jedem Jahr können sich die Besucher auch auf zahlreiche neue Aussteller freuen. Und da wird für alle Interessenbereiche etwas dabei sein.

Foto: Privat / WP

Ennepetal.  Am 2. und 3. November ist es wieder soweit. Dann findet im Haus Ennepetal die Internationale Ennepe-Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse 2019 statt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Warum kommen schon seit Jahrzehnten Anfang November immer wieder über 3000 Besucher ins Haus Ennepetal? „Weil es kaum eine andere Veranstaltung dieser Art in NRW gibt, die eine solche Vielfalt und ausgesuchte Aussteller zu bieten hat“, weiß der Veranstalter, der Ennepetaler Dipl. Mineraloge Claus Hagemann. Am 2. und 3. November ist es wieder soweit. Dann findet im Haus Ennepetal die Internationale Ennepe-Ruhr Edelstein- und Mineralienbörse 2019 statt.

„Von den Anfängen im beschaulichen Foyer des Haus Ennepetal hat sich die Veranstaltung über die Jahre in eine der meistbeachteten ihrer Art in Deutschland entwickelt“, teilte Claus Hagemann mit. So ist es auch kein Wunder, dass es bereits Anfang des Jahres bei Ausstelleranfragen hieß: „alles ausgebucht“. Immer noch sind einige Aussteller dabei, die schon 1984 ihre Mineralien in Ennepetal angeboten haben. So z.B. Klaus Knappe aus Hamm, der nun schon seit Jahrzehnten erfolgreich seine oft auch selbst gesuchten „Brocken und Steine“ anbietet.

Neue Aussteller

Aber wie in jedem Jahr können sich die Besucher auch auf zahlreiche neue Aussteller freuen. Und da wird für alle Interessenbereiche etwas dabei sein. Wolfgang Tabbert reist aus dem Harz an und verspricht ausschließlich Mineralien mitzubringen, darunter gesuchte alte Stufen bis zur Museumsqualität.

Ebenfalls Museumsqualität haben die Fossilien, die Thorsten Petri mit dem Schwerpunkt Norddeutschland, Jura- und Kreidezeit an seinem Stand präsentieren wird. Einen sehr viel weiteren Weg haben die geheimnisvollen Smaragde hinter sich, die Franklin Rodriguez bei seinem ersten Besuch im Haus Ennepetal dabei haben wird. Andre Berckhoff bietet auf seiner Ausstellungsfläche ausschließlich baltischen Bernstein in vielen Variationen an. Dabei sein werden extravaganter Bernsteinschmuck, einzigartige Bernsteinkunst sowie auch urzeitliche Bernsteinstücke mit Inklusen. Über die unterschiedliche Wirkung von Edelsteinen und sogenannten Heilsteinen kann man sich an dem Stand von Steinliebe aus Köln informieren. Die Inhaber, Melanie Pelm und Lars Buchmann, sind zum ersten Mal im Haus Ennepetal dabei und bieten an ihrem Stand im ehemaligen Bistro nur ausgesucht schöne Mineralien und Edelsteine an.

Steinbüffet

Für die diesjährige Sonderausstellung bringt das Privatmuseum „Steinguckerei“ ein „Steinbüffet“ mit in die Klutertstadt. Ob’s denn auch schmecken wird? Das kann dann jeder Mineralienfreund bei seinem Besuch im Haus Ennepetal selbst entscheiden.

„Wie werde ich Chef im eigenen Museum?“ fragt Familie Schäfer aus Vollmersbach im Hunsrück im Rahmen der Kindervortragsreihe. Die in erster Linie für die jüngsten Börsenbesucher ausgearbeiteten Vorträge begeistern schon seit vielen Jahren nicht nur die kleinen Besucher. Die jüngsten Nachwuchssammler wird es immer wieder an den Stand der VFMG Berg Mark Wuppertal ziehen. Während sich die Eltern über das Arbeitsfeld der Vereinigung der Freunde der Mineralogie und Geologie informieren lassen, begeistern sich die Nachwuchssammler beim Edelsteinschürfen und dürfen alle gefundenen Schätze ohne Kosten mit nach Hause nehmen.

Rahmenprogramm

Rund um die Verkaufsstände der über 60 internationalen Händler und Sammler wird auch in diesem Jahr wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Darunter Geodenknacken mit Peter Ohlerich, Opalschleifen bei Wonderland-Opale oder Edelsteinbohren bei „Edelstein Allerlei“. Zahlreiche Bestimmungsstände bieten die Möglichkeit, mitgebrachte Pretiosen (Mineralien, Diamanten, Edelsteine, Meteoriten, Gold) kostenfrei untersuchen zu lassen.

Langeweile wird also im Haus Ennepetal sicher nicht aufkommen. Und wer sich dann mal von all den Aktivitäten erholen möchte, der findet im unteren Foyer beim Herbstbasar des Henri Thaler e.V. frisch gebackene Waffeln und die wohl größte Auswahl an selbstgebackenen Kuchen, die es an diesem Wochenende weit und breit zu kaufen gibt.

Ab zum Korallenriff

Frisch gestärkt sollten sich die Besucher dann eine Führung durch das am besten erhaltene paläozoische Korallenriff Europas nicht entgehen lassen. Diese einmalige Möglichkeit bietet sich nur wenige Meter entfernt im Nationalen Naturmonument Kluterthöhle. Inmitten des bizarren und atemberaubend schönen Korallenriffs finden sich die Vorfahren des lebenden Fossils „Nautilus“ (Perlboot) sowie zahlreiche Fossilien von weiteren interessanten Lebewesen. Das Ganze für alle Gäste der Edelstein- und Mineralienbörse mit einer Ermäßigung auf den Eintrittspreis zur Höhle.

Tombola

Ein Jubiläum feiert in diesem Jahr die beliebte Mineralientombola. Zur 30. Auflage können die Besucher nicht nur einen Goldnugget im Wert von über 1000 Euro gewinnen, sondern zum ersten Mal gleich eine ganze Goldnuggetsammlung. Weit über 50 000 Euro sind so über die Jahre schon zusammengekommen und konnten an karitative Organisationen und örtliche Vereine übergeben werden.

Die Veranstaltung im Überblick

Wann und Wo: Samstag, 2. November, und Sonntag, 3. November, im Haus Ennepetal

Öffnungszeiten: Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 11-17 Uhr ( Einlass 10 Uhr 30)

Eintrittspreis: Euro 4 Euro, ermäßigt Euro 3 Euro, Familienkarte 8 Euro. Kinder bis zwölf Jahre in Begleitung Erwachsener frei.

Informationen unter www.en-mineralienboerse.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben