Freibad

Freibad in Gevelsberg öffnet wieder im Sommer 2021

Im Schwimm in in Gevelsberg starten in wenigen Monaten die Bauarbeiten.

Im Schwimm in in Gevelsberg starten in wenigen Monaten die Bauarbeiten.

Foto: Carmen Thomaschewski / WP

Gevelsberg.  Der Bauantrag ist eingereicht, die Vorbereitung der Ausschreibung läuft, auch der Eröffnungstermin für das sanierte Freibad in Gevelsberg steht.

Auf die Freibadsaison 2020 müssen die Gevelsberger jetzt erst einmal verzichten, im Sommer 2021 soll das Planschen unter freiem Himmel im Schwimm in aber wieder möglich sein. In der Zwischenzeit werden mehrere Millionen Euro in die Sanierung des Außenbereichs des Multifunktionsbades investiert. Die Baumaßnahme soll bereits Anfang 2020 beginnen.

Die Planung

Herzstück ist das multifunktionale Edelstahlbecken, das die bisherigen beiden Becken ersetzen soll. Investiert wird auch in die Neugestaltung und Erweiterung des Liegebereiches, die Sanitär- und Umkleideeinrichtungen und vor allem in die Technik, die laut Aussage des planenden Architekten zu 99 Prozent abgängig sei. Das Planungsbüro „Planteam Ruhr“ aus Gelsenkirchen hatte im Januar die ersten Entwürfe in einer Bürgerversammlung im Gevelsberger Rathaus vorgestellt.

Den Vertretern des Gevelsberger Schwimmvereins, der DLRG, des Schulsport und der Politik fehlte vor allem für den Trainings- und Wettkampfbetriebe eine zusätzliche vierte 25-Meter-Bahn. Diese und auch einige andere Anregungen der späteren Nutzer wurden daraufhin in die Freibadplanung aufgenommen und die nachgebesserten Entwürfe im Hauptausschuss im Mai vorgestellt.

Die flachste Stelle im Becken soll 60 Zentimeter betragen, die tiefste 1,90 Meter, zwei 50-Meter-Strecke, sowie eine Rutsche sind ebenfalls geplant. Das Bad und auch die Liegeflächen im Freibad sollen barrierefrei erreichbar sein. Die Wasserfläche soll insgesamt verkleinert und der Nichtschwimmerbereich vergrößert werden.

Das weitere Procedere

Der Bauantrag ist nun eingereicht und liegt zur Entscheidung seit Ende September der Verwaltung vor. Aktuell werden die Ausführungsplanung und die Ausschreibungsunterlagen durch die beauftragten Planer erstellt, so dass das Vergabeverfahren für die erforderlichen Bauleistungen noch in diesem Jahr veröffentlich werden können.

Anfang des kommenden Jahres soll das wirtschaftlichste Angebot ausgewählt und der entsprechende Bieter mit dem Projekt beauftragt werden. Wenn es glatt läuft, könnten die Arbeiten bereits im ersten Quartal 2020 beginnen – vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Der Zeitplan

Bis Ende 2020 sollen insbesondere die witterungsabhängigen Arbeiten im Außenbereich fertig gestellt werden. Die Gesamtfertigstellung des Freibades soll das bis zum Frühjahr 2021 erfolgen. Der Eröffnungstermin für die erste Freibadsaison nach dem großangelegten Umbau ist für den Sommer 2021 vorgesehen. Baulich stehen als nächstes die Abrissarbeiten an.

Das Hallenbad

Der Hallenbad- und der Saunabetrieb bleiben davon unbeeinträchtigt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben