Tour der Hoffnung

Radsport-Spektakel in Schwelm für den guten Zweck

Wenn die Tour der Hoffnung im Etappenziel einläuft, stehen alle Räder still. So auch in Schwelm, als der Trupp von über 200 Radfahren auf das Gelände der Firma Pass einbog. Polizei auf Motorrädern blockierte am Freitagnachmittag für Minuten beide Fahrrichtungen der B7.

Wenn die Tour der Hoffnung im Etappenziel einläuft, stehen alle Räder still. So auch in Schwelm, als der Trupp von über 200 Radfahren auf das Gelände der Firma Pass einbog. Polizei auf Motorrädern blockierte am Freitagnachmittag für Minuten beide Fahrrichtungen der B7.

Foto: Bernd Richter / WP

Schwelm.  Die Tour der Hoffnung macht Station in Schwelm. Unter dem Promi-Radfahrer ist auch Box-Weltmeister Henry Maske.

Wenn die Tour der Hoffnung im Etappenziel einläuft, stehen alle Räder still. So auch in Schwelm, als der Trupp von mehr als 200 Radfahrern auf das Gelände der Firma Pass einbog. Polizei auf Motorrädern blockierte am Freitagnachmittag für Minuten beide Fahrtrichtungen der B7, so dass auf der Berliner Straße der Durchgangsverkehr zum Erliegen kam.

Es ist ein imposanter Anblick: Die Radfahrer in ihren grünen Trikots und gelben Helmen, wie sie alle Blicke auf sich ziehen, – und die vielen Menschen, die ihnen zujubeln und einen lautstarken Empfang bereiten. Klangvolle Namen radeln mit: Boxweltmeister Henry Maske, Radsportlegende Gustav Adolf Täve Schutz, Biathlon-Olympiasiegerin Petra Behle – ein sportlicher Einsatz für den guten Zweck

Mittwoch startete das Fahrerfeld auf seiner Tour durch die Region, um Geld für krebskranke Kinder zu sammeln. An seiner Spitze der Rad-Weltmeister Klaus Peter Thaler: „1,5 Millionen Euro hatten wir schon am Donnerstag zusammen“, freut sich der Kapitän der Tour und ist sich sicher, dass bis Samstag, der Schlussetappe, die 2-Millionen-Euro-Marke locker geknackt sein wird. Weitere 16.000 Euro gab es in Schwelm. Bürgermeisterein Gabriele Grollmann übergab im Namen der Stadt 1.000 Euro.

Philipp Pass überreichte zwei Schecks in Höhe von insgesamt 15.000 Euro. Er betont, wie wunderbar die Aktion ist und es für das Unternehmen wichtig sei, seinen Beitrag dazu zu leisten. Er nutzte auch die Gelegenheit, um sich bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz zu bedanken. Für sie sei auch das Fest bestimmt, das gestern auf dem Gelände des Unternehmens veranstaltet wurde. „Ein Karussell und ein Bobbycar-Parcours habe ich in all den Jahren bei keiner Ankunft der Tour erlebt“, sagt Klaus Peter Thaler, immerhin rollt die Tour seit 1983 durch Deutschland. Neben ihm auf der Bühne Eiskunstläuferin Marina Kielmann, die die Moderation übernahm. Felix Magath zog es vor, in der Menge zu bleiben und war heiß begehrtes Fotomotiv. Turnweltmeister Eberhard Gienger legte eine Punktlandung mit seinem Fallschirm hin, ebenso wie Fallschirmsprung-Weltmeister Klaus Renz. Es waren spektakuläre 30 Minuten. Danach ging es für die Sportler zurück auf das Rad, zum nächsten Etappenziel.

NRW-Ministerin kommt am Samstag zur Tour nach Ennepetal

Am Freitag Schwelm, am Samstag Gevelsberg und Ennepetal: Die Tour der Hoffnung macht auch in den beiden Südkreis-Städten Station.

Gevelsberg: Ab 10.30 Uhr startet das Warming Up mit der Spielleutevereinigung Gevelsberg und dem Schutz- und Polizeihundeverein Gevelsberg e.V., bevor gegen 11.30 Uhr das Fahrerlager über die Mittelstraße eintreffen wird. Auch Bürgermeister Claus Jacobi begleitet dieses auf dem Rad bis zum Butera-Platz, wo dann das Eintreffen des Fahrerlagers gebührend gefeiert wird. Bereits seit Februar werden in Gevelsberg fleißig Spenden gesammelt, die– wie bei der Tour der Hoffnung üblich – ungeschmälert der Kinderkrebsforschung zugute kommen. Auch die Zuschauer des Tourstopps haben an der Bühne direkt die Gelegenheit, für den guten Zweck zu radeln. Der Skiclub Gevelsberg wird Fahrräder zur Verfügung stellen, auf denen Jedermann dank der Unterstützung von Opel Nolte, Intersport Reschop und Getränke Rehfeld Spenden ertrampeln kann. Während das Fahrerlager gegen 12 Uhr zum nächsten Tourstopp aufbricht, freut sich das Team des Jugendzentrums mit den kleinen Zirkusartistinnen und -artisten bereits jetzt auf ihre Sondervorstellung vor dem großen Publikum.

Ennepetal: Hier ist der Marktplatz Ort des Geschehens. Bereits ab 10 Uhr werden die Zuschauer durch das Drumcorps „Sounds auf Sauerland“ und Moderator Jan Schule auf das Tourfeld eingestimmt. Ab 10.30 Uhr werden u.a. Boxweltmeister Henry Maske und Fußballtrainer Felix Magath erwartet. Das Fahrerfeld wird angeführt von Tourkapitän Klaus Peter Thaler (Gevelsberg). Auch NRW-Ministerin wird erwartet. Wenn die Radsportler kurz nach 11 Uhr wieder starten, geht die Party mit Livemusik unter Beteiligung verschiedener Verein weiter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben