Verkehrsberuhigung

Schwelm: Peinlich-Panne bei Geschwindigkeitsmessung vor Kita

Die AWo-Kitas Grothestraße fordern mehr Sicherheit für Kinder.

Die AWo-Kitas Grothestraße fordern mehr Sicherheit für Kinder.

Foto: Bernd Richter / WP

Schwelm.  Es ist kaum zu glauben, warum sich die Geschwindigkeitsmessung vor zwei Kitas in Schwelm in die Länge zieht.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die beiden AWo-Kitas an der Grothestraße fordern mehr Sicherheit für Fußgänger in der Winterberger Straße. Die Berichterstattung in unserer Zeitung nahm Oliver Flüshöh (CDU) im Hauptausschuss zum Anlass, die Verwaltung nach dem Stand der geplanten Verkehrsberuhigung zu befragen.

Geschwindigkeitsmessung fehlerhaft

„Ich dachte, wir haben eine Lösung gefunden, und es soll dort Tempo 30 geben. Wie lange braucht das noch, um umgesetzt zu werden?“, so der Christdemokrat. Über die Antwort von Ralf Schweinsberg wird er, wie auch die Eltern, die ihre Kinder in der Einrichtung haben, sicherlich nicht erfreut gewesen sein. „Es hat dort eine Verkehrsmessung stattgefunden.

Alle Fahrzeuge fuhren 27 km/h. Dort hat es eindeutig einen Messfehler gegeben“, musste der Beigeordnete der Stadt einräumen. Deshalb müsste eine neue Verkehrsmessung durchgeführt werden. Diese Verkehrsmessung sei ebenfalls bereits durchgeführt worden. Die Vorlegung der neuen Ergebnisse versprach Schweinsberg für die Sitzung des Hauptausschusses am Donnerstag, 10. Oktober.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben