Kultur

Schwelmer Verein will Jugend für Klassik-Musik begeistern

Die Kulturfabrik Ibach-Haus und der Rotary Club  Gevelsberg wollen jungen Menschen klassische Musik näher bringen (von links): Ralf Stoffels, Christina Kerckhoff, Ulrike Brux, Marthin Karoff und Christian Clajus

Die Kulturfabrik Ibach-Haus und der Rotary Club Gevelsberg wollen jungen Menschen klassische Musik näher bringen (von links): Ralf Stoffels, Christina Kerckhoff, Ulrike Brux, Marthin Karoff und Christian Clajus

Foto: Bernd Richter

Schwelm/Ennepe-Ruhr.   Kulturfabrik Ibach-Haus und Rotary Club Gevelsberg kooperieren im neuen Jahr. Unter 18-Jährige zahlen künftig keinen Eintritt für „Best of NRW“

Der Rotary Club Gevelsberg und die Kulturfabrik Ibach-Haus haben im Restaurant „Im Martfeld“ ihre Kooperationsvereinbarung vorgestellt. Ziel ist es, jungen Menschen einen leichten Zugang zu Klassik und Kultur zu verschaffen. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr können die für 2019 geplanten Konzerte der Reihe „Best of NRW“ in Schwelm kostenlos besuchen. Das Eintrittsgeld für sie übernimmt der Service-Club.

Vier Termine in 2019 geplant

„Wir wollen junge Menschen für Kultur begeistern“, sagt Ralf Stoffels. Gemeinsam mit Rotary-Präsident Dr. Christian Clajus, Dr. Marthin Karoff, Dr. Christina Kerckhoff und der Vorsitzenden der Kulturfabrik Ibach-Haus, Ulrike Brux, stellt der Rotarier das Projekt vor. Rotary habe die Kulturförderung immer schon am Herzen gelegen, jedoch sei dieser Bereich ihrer Arbeit während der vergangenen Jahre etwas vernachlässigt worden. Mit der Kooperation soll das nun wieder anders werden. Gleich nach den Ferien sollen die weiterführenden Schulen in den Städten Ennepetal, Gevelsberg und Schwelm Post von der Kulturfabrik aus Schwelm erhalten. In dem Schreiben wird das Projekt erläutert. Jeder Jugendliche kann davon profitieren. Es gibt vier Konzerttermine im Ibach-Haus in Schwelm, die über das Jahr 2019 verteilt sind. Wenn ein Jugendlicher eines dieser Konzerte besuchen möchte, kann er einfach um eine Karte an der Abendkasse bitten. Den Preis dafür übernimmt Rotary.

Jetzt hoffen Rotarier und Kulturfabrik, das die weiterführenden Schulen im Südkreis unter ihren Schülern kräftig die Werbetrommel für die gemeinsame Aktion rühren. 900 Euro haben die Rotarier dafür vorgesehen. „In der Konzertreihe ,Best of NRW’ gibt es klassische Musik, gemacht von jungen Menschen auch für junge Menschen“, sagt Ralf Stoffels. Jeweils im Anschluss an die Konzerte können Zuhörer und Musiker im gegenseitigen Austausch miteinander treten. „Die Musiker sind Menschen wie du und ich. Auf der Bühne sind sie klassisch gekleidet, nach dem Konzert kommen sie in Jeans zum Treffen. Die Besucher der Konzerte können die Menschen hinter den Instrumenten kennenlernen“, sagt Stoffels. Marthin Karoff ist auch wichtig, „dass die Jugendlichen sehen können, was man mit Instrumenten alles machen kann.“ Ulrike Brux spricht „von klassischer Musik als einem Kulturgut“. „Es kann nur eine Bereicherung für jeden sein, wenn man auch einen Zugang zu dieser Musik findet“, meint die Vorsitzende.

Zwergenprojekt

Der Rotary Club Gevelsberg mit seinen Mitgliedern unterstützt gemeinnützige Initiativen, fördert Kultur und andere Dinge mit jährlich zwischen 35.000 und 45.000 Euro. Eines seiner wichtigsten Projekte ist das Zwergenprojekt. Für 15.000 Euro werden zwei Erzieherinnen in sechs Kindertagesstätten mit hohen Migrationsanteil in Schwelm, Gevelsberg und Ennepetal im Bereich der Sprachförderung aktiv.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben