Feuerwehr

Sirenenalarm in der Nacht: Feuerwehr Gevelsberg rückt aus

Mehrere Papierfilter einer Fertigungsanlage in Gevelsberg sorgten in der Nacht  auf Freitag für einen Einsatz der Feuerwehr.

Mehrere Papierfilter einer Fertigungsanlage in Gevelsberg sorgten in der Nacht auf Freitag für einen Einsatz der Feuerwehr.

Foto: Feuerwehr

Gevelsberg.  Mitten in der Nacht auf Freitag musste die Feuerwehr Gevelsberg zu einer Industriehalle an der Mühlenstraße ausrücken. Es ertönte Sirenenalarm.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Feuerwehr Gevelsberg ist in der Nacht auf Freitag gegen 1.40 Uhr zu einer brennenden Filteranlage in einer Industriehalle an der Mühlenstraße alarmiert worden. Die Hauptwache und die drei freiwilligen Löschzüge rückten mit 35 Kräften zur Einsatzstelle aus.

Dort brannten mehrere Papierfilter einer Fertigungsanlage. Die Halle war stark verraucht. Die Mitarbeiter haben bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Halle verlassen und den Rauch- und Wärmabzug aktiviert.

Filter demontiert

Ein Rauch und Wärmeabzug ist eine meist in der Baugenehmigung geforderte Einrichtung, die bei Aktivierung automatisch Entlüftungsklappen im Dachbereich öffnet. Dadurch kann der heiße aufsteigende Brandrauch über die Öffnungen abziehen. So konnten die Mitarbeiter eine Ausbreitung des Rauches auf die benachbarten Hallen verhindern.

Der Brand konnten mithilfe eines Schaumangriffes und drei Angriffstrupps gelöscht werden. Die Filter wurden demontiert und aus der der Halle entfernt. Zur Entrauchung der Halle wurden zwei Überdrucklüfter eingesetzt. Gegen 3.30 Uhr konnte die Einsatzstelle an den Produktionsleiter übergeben werden. Durch das richtige Verhalten der Mitarbeiter wurde niemand verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben