Werbegemeinschaft

Stromversorgung für den Feierabendmarkt Schwelm wird besser

Freuen sich, dass der neuer Verteiler die Stromversorgung komfortabler als früher regelt: Daniela Weithe, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schwelm (WGS), Johannes Schulz, Vorstand der Städtischen Sparkasse zu Schwelm, Markus Kosch, AVU-Netz, Frank Nockemann, Firma Elektro-Nockemann und die ehrenamtlichen Marktmeister Jürgen Ranft und Herbert Schürholz.

Freuen sich, dass der neuer Verteiler die Stromversorgung komfortabler als früher regelt: Daniela Weithe, Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schwelm (WGS), Johannes Schulz, Vorstand der Städtischen Sparkasse zu Schwelm, Markus Kosch, AVU-Netz, Frank Nockemann, Firma Elektro-Nockemann und die ehrenamtlichen Marktmeister Jürgen Ranft und Herbert Schürholz.

Foto: Heike Rudolph / Stadt Schwelm

Schwelm.  Der Feierabendmarkt der Werbegemeinschaft in Schwelm ist ein Erfolgsmodell. Nun wurde auch die Stromversorgung professionalisiert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Stromkästen sind so wichtige wie stille „Dienstleister“, die man selten bewusst wahrnimmt. Mehr Aufmerksamkeit wurde jetzt einem Exemplar dieser Gattung zuteil, das seit kurzem ausgangs der Brauereigasse am Rande des Bürgerplatzes steht. Denn dank dieses Verteilers stellt sich die Stromversorgung des Feierabendmarktes und anderer Innenstadtveranstaltungen nun komfortabler dar als zuvor.

Seit 2016 gibt es den Feierabendmarkt, der vom Start weg ein großer Erfolg wurde und in der Saison jeden Freitag von 16 bis 20 Uhr Hunderte Besucher auf dem Bürgerplatz zusammenführt. Seit der geglückten Premiere oblag es vor allem Frank Nockemann und seinem Sohn Daniel (Elektro Nockemann), zur Sicherstellung den Verteiler und das schwere Kabel Woche für Woche zum Veranstaltungsort zu transportieren. Das Kabel musste dann zur Städtischen Stadtsparkasse gelegt werden, die den Strom sponserte.

Als jetzt am Bürgerplatz Tiefbauarbeiten stattfanden, war die Gelegenheit für die AVU-Netz günstig, einen eigenen Stromkasten mit zwei Zählern aufzustellen, den die Sparkasse finanziert hat und der der Stadt gehört.

Von hier aus wird nun ohne große Umstände der Strom bezogen, den der von der Werbegemeinschaft Schwelm organisierte Feierabendmarkt mit seinen benötigt. Zudem können von hier aus weitere Innenstadtveranstaltungen – wie etwa der Weihnachtssternenzauber und die Aufstellung des Maibaums-- mit Strom versorgt werden.

Für Sparkassenvorstand Johannes Schulz steht fest, dass „jetzt eine Stromverteilung stattfindet, die einer so wichtigen und beliebten Veranstaltung wie dem Feierabendmarkt angemessen ist“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben