Polizei

48-Jähriger stirbt nach Unfall im Essener Westviertel

Ein 48-Jähriger ist nach einem Unfall im Essener Westviertel gestorben.

Ein 48-Jähriger ist nach einem Unfall im Essener Westviertel gestorben.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Essen.  Ein Autofahrer (48) kollidierte nach medizinischem Notfall mit einem Wagen in Essen. Polizisten reanimierten ihn. Der Mann starb später.

Nach einem Verkehrsunfall im Essener Westviertel ist ein 48-jähriger Autofahrer gestorben. Der Mann hatte am Dienstagmittag vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Auto verloren und kollidierte vor der Kreuzung Altendorfer Straße/Berthold-Beitz-Boulevard mit einem Wagen. Dessen Insassen im Alter von 19 und 53 Jahren blieben unverletzt.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wir jeden Abend aus Essen. Den Essen-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, stand in unmittelbarer Nähe zum Unfallort ein Einsatzwagen der Hundertschaft. Die Polizisten eilten zu dem 48-Jährigen und schnell war klar, dass er sofortige notärztliche Hilfe benötigte.

48-Jähriger stirbt am Dienstagabend

Die beiden 25 und 28 Jahre alten Polizeikommissare holten den Mann aus seinem Nissan und brachten ihn in die Seitenlage. Die Beamten führten eine Herzdruckmassage bis zum Eintreffen des alarmierten Notarztes durch. Der Mediziner setzte die Reanimation des Patienten fort. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen ist der
48-Jährige in den späten Abendstunden des Dienstags gestorben, so die Polizei.

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben