Geschäftseröffnung

Edeka eröffnet neuen Markt im Zentrum von Essen-Bredeney

Noch sind die Regale zum größten Teil abgedeckt: Die Inhaber Volker Theodor Kels (l.) und Sohn Felix Kels in dem neuen Edeka-Markt in Essen-Bredeney, der am 16. Oktober eröffnet.

Noch sind die Regale zum größten Teil abgedeckt: Die Inhaber Volker Theodor Kels (l.) und Sohn Felix Kels in dem neuen Edeka-Markt in Essen-Bredeney, der am 16. Oktober eröffnet.

Foto: Katrin Simoneit/ FUNKE Foto Services

Essen-Bredeney.  Das neue Wohn- und Geschäftszentrum mitten in Essen-Bredeney ist fertig. Die Mieter sind eingezogen, der Edeka-Markt eröffnet am 16. Oktober.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das neue Wohn- und Geschäftszentrum im Zentrum Bredeneys ist fertig. Die meisten der 45 Wohnungen sind laut Investor vermietet, der neue Edeka-Supermarkt eröffnet am Mittwoch, 16. Oktober. Bereits jetzt ist der Laden weitgehend eingeräumt, Restarbeiten werden in den kommenden Tagen erfolgen.

Auf die Eröffnung des Geschäfts haben viele Bredeneyer lange gewartet, war es doch seit der Schließung des alten Kaiser’s-Marktes und dem anschließenden Abriss der Gebäude gerade für ältere Menschen schwierig, sich wohnortnah mit den Dingen des täglichen Bedarfs einzudecken.

Das gesamte Bauprojekt mit Wohnungen und Geschäftsfläche kostete 19 Millionen Euro

Das gesamte Bauprojekt war vom Investor VöV Rückversicherung (vormals Verband öffentlicher Versicherer) für rund 19 Millionen Euro realisiert worden. Die Bauarbeiten an der Bredeneyer Straße 130-138/Zeunerstraße 1 hatten im September 2016 begonnen. Gleich zu Beginn hatte es Verzögerungen bei der Erstellung der Baugrube gegeben. So musste der Untergrund aufwendig nach Bergschäden und Weltkriegsbomben abgesucht werden. Das Gebäude konnte im Frühjahr nach zwei Jahren und neun Monaten Bauzeit fertiggestellt werden, die ersten Wohnungen seien Anfang Juni bezogen worden. „Einzelne letzte Wohnungen werden voraussichtlich bis zum Jahresende ebenfalls vermietet sein“, so Jan Stepic, Sprecher der VöV Rückversicherung.

In den letzten Monaten fand der Innenausbau des Edeka-Marktes statt. Das Geschäft führt Inhaber Felix Kels, der in fünfter Generation in der Lebensmittelbranche tätig ist. „Unsere Familie ist seit 1860 im Lebensmittelgeschäft tätig. Angefangen hat alles mit einem sogenannten Kolonialwarenhandel in Mülheim“, sagt Felix Kels. Später habe die Familie einen der ersten Supermärkte eröffnet. Der neue Markt in Bredeney sei nach Geschäften in Mülheim und Ratingen der dritte Standort.

„Ich werde in der ersten Zeit häufig selbst vor Ort in Bredeney anzutreffen sein, ansonsten ist der Marktleiter Ansprechpartner vor Ort“, sagt Kels, der normalerweise in der Verwaltung der Firma in Ratingen anzutreffen ist.

13 Mitarbeiter wurden aus dem Markt am Stadtwaldplatz übernommen

Der neue Markt habe rund 1200 Quadratmeter Verkaufsfläche. Von den 80 neu eingestellten Mitarbeitern seien 13 und damit alle, die Interesse gehabt hätten, aus dem vor wenigen Wochen am Stadtwaldplatz geschlossenen Laden übernommen worden, so Felix Kels. Von Beginn an soll im Markt auch ausgebildet werden. „Bredeney war unser Wunschstandort. Erstens ist es ein schöner Stadtteil, zweitens kann man beim Sortiment, zum Beispiel beim Wein oder in den Frischetheken für Fleisch, Wurst, Fisch und Käse, auch mal ausgefallenere Sachen anbieten.“ Ein Schwerpunkt liege auf regionalen Produkten.

Von den insgesamt 94 Stellplätzen im Erd- und Untergeschoss des Komplexes stünden rund 40 für die Kunden zur Verfügung. Der Markt, der auch eine Blumenabteilung hat, wird nach der Eröffnung am 16. Oktober montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr geöffnet sein. Die Bäckerei öffne schon um 7 Uhr.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben