Einbrüche

Einbrecher stiegen in Villa von Aldi-Erbin Babette Albrecht

Aldi-Erbin Babette Albrecht – hier ein Archivbild aus dem Jahr 2015 – ist Opfer von Einbrechern geworden.

Aldi-Erbin Babette Albrecht – hier ein Archivbild aus dem Jahr 2015 – ist Opfer von Einbrechern geworden.

Foto: Volker Hartmann / FUNKE Foto Services

Essen-Bredeney.  Aldi-Erbin Babette Albrecht ist Opfer von Einbrechern geworden. Die Diebe stahlen Schmuck, Bargeld, Gemälde. Die Polizei kommentiert das nicht.

„Einbruch in Villen – Gegenstände von hohem Wert erbeutet“: Unter dieser Überschrift informierte die Essener Polizei am vergangenen Montag über zwei Einbrüche vom Wochenende. Wie jetzt bekannt wurde, handelt es sich bei einem der Einbruchsopfer um Aldi-Erbin Babette Albrecht.

Nach WAZ-Informationen stiegen die Einbrecher ins Haus der 60-Jährigen im Stadtteil Bredeney ein. Sie erbeuteten Schmuck, Bargeld, transportierten offenbar sogar einige Gemälde ab. Der Wert der Beute geht in die Millionen.

„Gegenstände von hohem Wert gestohlen“

Die Polizei Essen wollte den Fall am Samstag nicht weiter kommentieren. „Wir geben keine Personalien dazu heraus!“, sagte eine Sprecherin. Auch bei der Frage nach der Beute verwies sie lediglich auf die Pressemitteilung vom vergangenen Montag. In dieser hieß es: „Der oder die Täter verschafften sich Zugang zu den Häusern und stahlen Gegenstände von hohem Wert.“

Schon in der Erstmeldung teilten die Ermittler mit, dass „umfangreiche Spuren“ gesichert worden seien, die nun ausgewertet würden. Polizeisprecherin Judith Herold erneuerte am Samstag noch einmal den Zeugenaufruf: Anwohner und Spaziergänger, die am Samstagnachmittag (10. August) oder am frühen Sonntagmorgen (11. August) im Bereich Brucker Holt, Zeißbogen und Westerwaldstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sollten sich bei der Polizei melden (0201/829-0).

Verunsicherung in Bredeneyer Nachbarschaft ist groß

In den vergangenen Jahren hatte es in der Nachbarschaft immer mal wieder ähnliche Fälle gegeben – immer tagsüber, immer mit ähnlicher Handschrift. Die Häuser in der Gegend sind mit Alarmanlagen gesichert; vieles spreche dafür, dass der oder die Täter ein gewisses Insiderwissen haben, hört man.

Die Verunsicherung im Viertel ist nach den erneuten Vorfällen groß. Für alle sei der Einbruch Thema, man tausche sich aus, heißt es aus dem Umfeld. Manch ein Anwohner erwäge, die Sicherheitsvorkehrungen an seinem Haus noch einmal zu verstärken. Sicherheitsdienste fahren hier ohnehin schon regelmäßig Patrouille. Jetzt überlegen die Anwohner, die Zahl der Fahrten zu erhöhen.

Babette Albrecht ist die Witwe von Berthold Albrecht

Babette Albrecht ist die Witwe von Berthold Albrecht, Sohn des Aldi-Nord-Gründers Theo Albrecht. Die 60-Jährige ist Miteigentümerin des Unternehmens Aldi-Nord und gehört zu den vermögendsten Frauen Deutschlands. In der Öffentlichkeit tritt Albrecht eher selten auf. (red)

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben