Gewaltausbruch

Essen: Schülerinnen prügeln sich - Mädchen schwer verletzt

Nach einem Gewaltausbruch mit einer schwer verletzten Schülerin in Essen-Steele ermittelt die Polizei.

Nach einem Gewaltausbruch mit einer schwer verletzten Schülerin in Essen-Steele ermittelt die Polizei.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Essen.  Streit zwischen zwei Schülerinnen eskalierte auf einem Schulgelände in Steele. 15-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Polizei bittet um Videos.

Bei einer Schlägerei zweier Schülerinnen in Essen-Steele hat eine 15-Jährige schwere Verletzungen erlitten. Mitschüler filmten den Gewaltausbruch auf dem Schulgelände am Pinxtenweg. Die Hintergründe sind unklar.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, kriegten sich die beiden Kontrahentinnen am Montag gegen 9.30 Uhr in die Haare. Ein zunächst verbaler Streit eskalierte offenbar. Im Laufe der Handgreiflichkeiten stürzte ein Mädchen zu Boden und zog sich so die Verletzungen zu. Eine Waffe war nicht im Spiel, sagt Polizeisprecherin Bettina Wehram. Über den genauen Hergang der Auseinandersetzung gibt es allerdings unterschiedliche Angaben. Unklar ist auch, wer die beiden schließlich getrennt hat.

Filmende Mitschüler sollten ihre Videos nicht weiter verbreiten

Die Polizei versucht nun zu klären, was wirklich passiert ist, und hofft auf Zeugenhinweise. Vor allem derjenige, der die Schlägerei beendet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem sollten die filmenden Mitschüler ihre Videos nicht weiter verbreiten, sondern der Polizei für Ermittlungen zur Verfügung stellen. Es sollen bereits Sequenzen der Prügelei in sozialen Netzwerken aufgetaucht worden sein. Die Polizei warnt vor solch unüberlegtem Handeln: Wer das tut, verletzt die Persönlichkeitsrechte der Abgebildeten und macht sich strafbar.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (j.m.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben