Mordkommission

Essener (23) sitzt nach Messerattacke in Untersuchungshaft

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 23-Jähriger am Freitagabend auf einem Spielplatz am Bruktererhang in Überruhr.

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 23-Jähriger am Freitagabend auf einem Spielplatz am Bruktererhang in Überruhr.

Foto: JUSTIN BROSCH / ANC-NEWS

Essen.  Nach dem Angriff auf einen 22-Jährigen wird einem mutmaßlichen Messerstecher versuchter Totschlag vorgeworfen. Hintergründe der Tat sind unklar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einer Messerattacke auf einen 22-Jährigen auf einem Spielplatz in Essen-Überruhr sitzt ein 23 Jahre alter Essener in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet auf versuchten Totschlag, berichtete Polizeisprecherin Judith Herold am Montag nach der Vernehmung des Verdächtigen. Das Opfer war am Freitagabend auf einem Spielplatz am Bruktererhang mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt worden.

Die Hintergründe des blutigen Angriffs sind weiterhin unklar, sagte Herold. Eine Beziehungstat unter Alkoholeinfluss ist offenbar nicht auszuschließen. Auf dem Spielplatz fanden sich mehrere leere Bierflaschen und eine junge Frau, die sich in der Wohnung des mutmaßlichen Messerstechers aufhielt, wurde von der Polizei in Handschellen abgeführt, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der 22-Jährige ist außer Lebensgefahr und „inzwischen auf dem Weg der Besserung“, sagte die Polizeisprecherin. (j.m.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben