Kriminalität

Falsche Bauarbeiter überprüfen Wasserhähne und erbeuten Geld

Die Polizei Essen fahndet nach einem Trickbetrüger, der sich als Baustellenmitarbeiter ausgegeben hat.

Die Polizei Essen fahndet nach einem Trickbetrüger, der sich als Baustellenmitarbeiter ausgegeben hat.

Foto: Jörg Schimmel / FUNKE Foto Services

Essen.  Ein Trickdieb legte eine 88-Jährige in Essen herein. Er log, Wasserleitungen überprüfen zu müssen, hatte es aber auf Geld der Seniorin abgesehen.

Ein angeblicher Bauarbeiter hat in Essen-Frohnhausen eine Seniorin hereingelegt und deren Geldkassette als auch Debitkarten sowie Papiere erbeutet.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, klingelte es am Dienstag gegen 11 Uhr an der Tür der 88-Jährigen in der Niehbuhrstraße.

Als die Frau öffnete, entgegnete der "Baustellenmitarbeiter", dass er auf einer nahegelegenen Baustelle arbeiten würde. Ein Bagger habe die Wasserleitung getroffen und nun solle er die
Wasserleitungen der Anwohner überprüfen. Er bat die Bewohnerin die Wasserhähne
im Badezimmer aufzudrehen, während er sich um die Wasserhähne in der Küche
kümmern würde.

Er oder ein Komplize durchsuchten von der Frau unbemerkt die anderen Räumlichkeiten der Wohnung, bis sie fündig wurden. Der mutmaßliche Betrüger ist etwa 1,78 Meter groß und trug ein kariertes Hemd. Hinweise werden von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegengenommen.

Mehr Nachrichten aus Essen lesen Sie hier.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben