Vereine

Werdener Sangesfreunde laden zu Weihnachtskonzerten ein

Chorleiter Norbert Bunse gibt am Klavier den Ton an: Zur Vorbereitung auf das große Weihnachtskonzert in der ev. Kirche Werden wird im Benediktsaal (über der Schatzkammer) geprobt.

Chorleiter Norbert Bunse gibt am Klavier den Ton an: Zur Vorbereitung auf das große Weihnachtskonzert in der ev. Kirche Werden wird im Benediktsaal (über der Schatzkammer) geprobt.

Foto: Alexandra Roth

Essen-Werden.  Am 7. und 8. Dezember wird es weihnachtlich in der ev. Kirche Werden. Die Werdener Sangesfreunde laden zu ihren traditionellen Konzerten ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Getreu ihrem Motto „Singen macht Freu(n)de“ lädt der Männerchor Werdener Sangesfreunde zu seinen Konzerten in der Weihnachtszeit mit dem Titel „Fröhliche Weihnacht überall“ ein – am 7. und 8. Dezember, jeweils um 17 Uhr, in der evangelischen Kirche Werden.

Noch hat Norbert Bunse allerdings einiges zu tun, um die Sänger bei der wöchentlichen Probe im Veranstaltungsraum über der Werdener Schatzkammer auf Linie zu bringen. Der Chorleiter springt denn auch mal behände vom Klavier in die Raummitte, lässt zunächst die Tenöre ein „Halleluja“ intonieren, dann die anderen einstimmen.

Konzertprogramm wird seit dem Sommer geprobt

Seine Lippen formen das „Exultate jubilae“ und genau so möchte er es von den 60 Sängern auch hören. Schweißperlen stehen ihm mittlerweile auf der Stirn, aber er nimmt es gelassen. „Das klingt schon viel besser“, motiviert der Chorleiter seine Mannen – und lässt gleich alles noch einmal von vorne durchsingen.

Seit dem Sommer proben die Sänger das Konzertprogramm – eine Mischung aus klassischer, also getragener Chorliteratur und bekannten volkstümlichen Weihnachtsliedern. „Wir richten uns so ein bisschen nach dem, was unsere Zuhörer erwarten. Die gehören ja eher der älteren Generation an“, erklärt Sänger Peter Volkmer lachend. Während also Mozart, Verdi, Silcher und Groll im ersten Teil des Konzertes zu hören sein werden, werden die Besucher altbekannte Lieder wie „Süßer die Glocken nie klingen“ und „O Tannenbaum“ sowie die „Petersburger Schlittenfahrt“ im zweiten Teil wiedererkennen.

Namhafte Solisten begleiten die Werdener Sangesfreunde

Als Solisten konnte der Vorstand hochrangige Musiker verpflichten. Die Sopranistin Migena Gjata ist Absolventin der Folkwang Universität der Künste in Essen, war bei der Ruhr Triennale zu hören und mehrere Jahre am Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen engagiert.

Das allseits bekannte Essener Gitarrenduo, namentlich Bernd Steinmann und Stefan Loos, wird die Sänger vor allem bei den Volksweisen unterstützen. Hier kann und darf mitgesungen werden.

Mit David Plavsic holen die Sangesfreunde ein junges Talent auf die Bühne. Der Violinist ist erst 13 Jahre alt und besucht das Gymnasium Werden. Er hat bereits mehrfach bei „Jugend musiziert“ erste Preise gewonnen. Im Konzert wird er mit dem Chor Werke von Massenet und Tartini spielen. Last but not least: Gereon Georg wird an Klavier und Orgel das Ensemble begleiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben