Polizei

Mann feuert mit Schreckschusspistole – SEK-Einsatz in Essen

Polizei und SEK sind am frühen Samstagmorgen zu einem Einsatz im Hörsterfeld in Essen ausgerückt. Dort hatten Anwohner Schüsse gehört.

Polizei und SEK sind am frühen Samstagmorgen zu einem Einsatz im Hörsterfeld in Essen ausgerückt. Dort hatten Anwohner Schüsse gehört.

Foto: WTVnews

Essen.  Anwohner hören Schüsse in Essen und rufen die Polizei. Die Bewohner eines Hauses im Hörsterfeld belasten einen Familienangehörigen.

Anwohner in der Carl-Wolf Straße in Essen haben am frühen Samstagmorgen (0.49 Uhr) die Polizei gerufen. Sie gaben an, dass ein Mann vom Balkon aus Schüsse abgegeben habe. Polizei und SEK rückten mit 30 Einsatzkräften aus. In der Wohnung im Hörsterfeld trafen sie jedoch nur das dort wohnende Ehepaar an.

Die 49-Jährige und der 52-Jährige bestätigten, dass es Schüsse gegeben habe. Ein Familienangehöriger habe diese aus einer Schreckschusspistole abgefeuert und danach die Wohnung verlassen. Die Identität ist der Polizei bekannt, die Ermittlungen dauern an.

Einen weiteren Großeinsatz gab es am Freitagabend in Essen-Frohnhausen. Dort hatten Männer ein Café angegriffen. (red)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben