Kriminalität

Polizei Essen nimmt Wechseltrickbetrüger in Wettbüro fest

Ein Wechseltrickbetrüger fiel in einem Essener Wettbüro auf.

Ein Wechseltrickbetrüger fiel in einem Essener Wettbüro auf.

Foto: Daniel Karmann / picture alliance/dpa

Essen.  54-Jähriger wollte sich einen 50-Euro-Schein wechseln lassen und den Mitarbeiter verwirren. Doch der ließ sich nicht aufs Glatteis führen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem gescheiterten Wechseltrickbetrug in einem Wettbüro in Essen-Katernberg hat die Polizei einen 54-Jährigen gefasst. Schnell stellten die Beamten fest, dass der Mann bereits wegen ähnlicher Delikte aufgefallen war.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, betrat der Mann am Dienstagabend gegen 18.50 Uhr das Geschäft. Er bat den Mitarbeiter (26), einen 50-Euro-Schein zu wechseln.

Während der Mitarbeiter bereitwillig die Kasse öffnete und ihm das Geld wechseln wollte, verwirrte er den Mitarbeiter mit ständig neuen Angaben zu dem gewünschten Wechselgeld. Den 50-Euro-Schein behielt der 54-Jährige zunächst jedoch für sich. Nach kurzer Zeit ahnte der Mitarbeiter, dass er vermutlich abgelenkt werden sollte.

Nachdem er den Verdacht hatte, mit einem Wechseltrick getäuscht zu werden, brachte er den Geldschein in seine Gewalt und informierte die Polizei. Die eingesetzten Beamten stellten zeitnah fest, dass der Mann polizeilich bekannt ist. Er wurde vorläufig festgenommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben