Umwelt

Störfall bei Testlauf in Essener Steag-Heizkraftwerk

Aus einem der Schornsteine des Steag-Heizkraftwerks trat am Dienstag brauner Rauch aus.

Aus einem der Schornsteine des Steag-Heizkraftwerks trat am Dienstag brauner Rauch aus.

Foto: Foto: Michael Gohl

Essen.  Aus einem Schornstein des Steag-Kraftwerkes nahe der Essener Innenstadt trat bei einer Überprüfung durch den TÜV brauner Rauch aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im Heizkraftwerk der Steag an der Grillostraße im Nordviertel ist es am Dienstag zu einem Störfall gekommen. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers ereignete sich der Vorfall, als das Kraftwerk bei einer Überprüfung durch den TÜV kontrolliert heruntergefahren wurde. Dabei sei Heizöl etwa eine halbe Minute lang nicht vollständig verbrannt worden. Aus einem der beiden Schornsteine trat deutlich sichtbar brauner Rauch aus. Üblicherweise ist dort nur Wasserdampf zu sehen.

Die Ursache des technischen Defekts war am Dienstag noch unklar

Unklar war die Ursache des technischen Defektes. Das Heizkraftwerk wird nach Angaben der Steag nur hochgefahren, wenn die Versorgung durch das Steag-Kraftwerk in Herne nicht ausreicht oder es längere Zeit sehr kalt ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben