Christi Himmelfahrt

Vatertag in Essen: Viele Ausflügler unterwegs, kaum Ärger

Johanna und Anna fahren an Vatertag mit ihren Longboards den Baldeneysee entlang. Trotz großen Aufkommens an Ausflüglern gab es kaum Beschwerden.

Johanna und Anna fahren an Vatertag mit ihren Longboards den Baldeneysee entlang. Trotz großen Aufkommens an Ausflüglern gab es kaum Beschwerden.

Foto: Andreas Buck / FUNKE Foto Services

Essen  Viele Bürger waren an Vatertag unterwegs. Die meisten hielten sich an die Regeln - nach 17 Uhr meldeten Aufpasser den ersten Bollerwagen

Der Vatertag (Christi Himmelfahrt) ist im Stadtgebiet weitgehend friedlich verlaufen, obwohl sehr viele Ausflügler unterwegs waren. Das meldet die Stadtverwaltung, deren Mitarbeiter vom "Kommunalen Ordnungsdienst" (KOD) am Donnerstag regelmäßig öffentliche Plätze kontrollierten, den Ruhr-Verlauf und den Baldeneysee, Parks und andere beliebte Ziele.

Vor allem der Baldeneysee war sehr gut besucht - viele Familien waren unterwegs, und am Haus Scheppen, dem beliebten Motorrad-Treff, musste die Stadt rund 1300 Motorräder abweisen - also rund 100 Zweiräder pro Stunde. Denn die Zufahrt "Pörtingsiepen" ist weiter gesperrt. "Abschleppmaßnahmen", hieß es seitens der Stadt, "wurden nicht durchgeführt." Die hohe Zahl der abgewiesenen Motorräder lässt darauf schließen, dass es sich in der Region offenbar nicht herumgesprochen hatte, dass Scheppen weiter gesperrt ist.

Auch Polizei meldet: Alles weitgehend ruhig

Ohnehin erreichten die Stadt kaum Beschwerden von Bürgern, auch die Polizei meldete am Freitagmorgen kaum nennenswerte Vorkommnisse am Feiertag. Der Borbecker Schlosspark war nach Angaben der Stadt nur mäßig besucht, mehr los war in Werden (Löwental, Brehminsel), auch die Rüttenscheider Straße war stark von Flaneuren besucht, und allein im Altenessener Kaiserpark mussten vier Besucher ermahnt werden, Abstand zu halten.

Erst nach 17 Uhr hieß es an Christi Himmelfahrt: Bollerwagen in Borbeck entdeckt - die Männer, die damit unterwegs waren, wurden erfolgreich ermahnt, hieß es.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben