Festival

Welche Musiker im September bei Essen Original auftreten

Die Hauptbühne von Essen Original wird wie auch in der Vergangenheit wieder auf dem Kennedyplatz aufgebaut.

Die Hauptbühne von Essen Original wird wie auch in der Vergangenheit wieder auf dem Kennedyplatz aufgebaut.

Foto: STEFAN AREND / FUNKE Foto Services

Essen.  Populäre Musiker, Mitmach-Aktionen und ein verkaufsoffener Sonntag: Essen Original bringt vom 6. bis 8. September Stimmung in die Innenstadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es kommt ja nicht häufig vor, dass Schlagerfreunde, Pop-Liebhaber und Anhänger des gepflegten Hip-Hop gemeinsam ein Festival besuchen und dort auch noch Spaß haben. Bei „Essen Original“ ist es tatsächlich so. Das Programm der Umsonst-und-draußen-Sause vom 6. bis zum 8. September bietet einen Querschnitt populärer Musikstile. Und auch die Kinder sollen nicht zu kurz kommen. Im 24. Jahr seines Bestehens soll Essens größtes Festival von einem reinen Musikfest zu einem Bürger- und Stadtfest für die ganze Familie werden. Der Schwerpunkt Musik bleibt aber erhalten, namhafte Künstler haben zugesagt. Wer mag, kann außerdem powershoppen: Sonntags öffnen die Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr.

Middle of the Road, Slade und Josh treten auf dem Kennedyplatz auf

Veranstalter Essen Marketing (EMG) hält den Top-Act noch geheim. Doch auch ohne diesen Namen zu kennen, ist klar, dass auf den drei Bühnen etliche Musiker mit Anziehungskraft auftreten werden. Die Hauptbühne wird wie gewohnt auf dem Kennedyplatz aufgebaut. Am Freitag, 6. September, geht es dort beim „WDR 4 Sommer Open Air“ auf eine Zeitreise in die Siebziger mit Middle of the Road („Chirpy Chirpy Cheep Cheep“), Slade („Skweeze Me, Pleeze Me“) und Harpo („Moviestar“). Pop, Rock und Hip-Hop stehen einen Tag später auf dem Programm. Hier geben sich unter anderem Bastian Korn und Josh die Ehre. Josh gelang mit „Cordula Grün“ ein Sommer-Hit 2018. Ihm folgt der noch geheime Headliner. Der Sonntag startet mit einem interreligiösen Friedensgruß. Danach gibt es klassische Klänge. Zum großen Finale werden um 20 Uhr die Essener Philharmoniker erwartet.

Kinderprogramm mit Heiko Fänger

Die weiteren Bühnen heißen „Bunte Bühne“ (Willy-Brandt-Platz) und „Junge Bühne“ (Kopstadtplatz). Auf der Bunten Bühne gibt es einen Programm-Mix aus Travestie, Schlager und viel Glitzer. Sonntags wechseln sich dort Essener Chöre und die Stars der ZDF-Kinderserie JoNaLuab ab. Zum Abschluss bespaßt der Essener Künstler Heiko Fänger die Kinder. Die „Junge Bühne“ steht für Bands der Radio-Essen-Ruhrcharts, darunter Dote und Alidaxo, bereit. Samstags geht es mit Urban-Pop bis Indie-Rock weiter, präsentiert von lokalen und internationalen Bands und Künstlern, darunter Tom Allan & The Strangest und Chefboss. Am Sonntag steht der Kopstadtplatz dann im Zeichen des „Smag Electro Sunday“. Headliner ist der Essener DJ Oliver Magenta.

Auf den Erlebnismeilen präsentieren sich Stadt, Vereine, Feuerwehr und Polizei

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern drei Tage lang ein hochwertiges Programm bieten können. Von Kindermusik bis zu Oldies ist für die gesamte Familie etwas dabei“, sagt EMG-Geschäftsführer Dieter Groppe.

Neu sind in diesem Jahr die fünf Erlebnis-Meilen bei Essen Original. Hier präsentieren sich Samstag und Sonntag die Stadtämter und –töchter und laden zu Gesprächen und Mitmach-Aktionen ein. Es geht um Kultur- und Sport-Angebote, um Vereine und Verbände, um Polizei, Feuerwehr und andere Hilfsdienste. Eine kleine Orientierungshilfe: Kettwiger Straße und Burgplatz werden zur Stadtmeile und zur Kulturmeile. Rathenaustraße, Hirschland- und Theaterplatz sind die Sportmeile. Porschekanzel und Marktkirche bilden die Ehrenamtsmeile, Marktkirche und Flachsmarkt die Ehrenamtsmeile. „Der große Publikumserfolg des NRW-Tags hat uns inspiriert, den Bürgern ihre Stadt an einem Wochenende zu präsentieren. Jetzt brauchen wir nur noch gutes Wetter“, sagt EMG-Geschäftsführer Richard Röhrhoff und erinnert sich an ein gelungenes Essen Original 2018, das damals in die große Feier zum 72. Geburtstags Nordrhein-Westfalens eingebettet wurde.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben