Unfall

Wer saß am Steuer? Polizei ermittelt nach ominösem Unfall

Die Polizei hofft nach einem Unfall in Essener Ostviertel auf Zeugenhinweise.

Die Polizei hofft nach einem Unfall in Essener Ostviertel auf Zeugenhinweise.

Foto: Andreas Bartel / Funke Foto Services

Essen.  Nach einem Unfall im Essener Ostviertel ermittelt die Polizei. Unfallfahrer gab an, eine Frau habe am Steuer gesessen. Doch die war verschwunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nach einem ominösem Verkehrsunfall im Essener Ostviertel mit zwei demolierten Auto ermittelt die Polizei und sucht Zeugen.

Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, kam ein schwarzer Kia Sorento am Dienstag gegen 11.15 Uhr von der Frillendorfer Straße ab und knallte gegen gegen einen geparkten Opel Meriva stieß. Der 56-jährige Halter des Opels Meriva hörte einen lauten Knall, eilte zum Unfallort und begutachtete den Schaden seines Fahrzeuges. Er informierte die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten wartete der Kia-Besitzer (38) an seinem Fahrzeug. Angeblich soll eine 31-Jährige am Steuer des Wagens gesessen haben. Die Frau war aber nicht vor Ort. Der 38-Jährige erklärte, sie sei mit einem Taxi unterwegs, um ihren Führerschein aus Essen-Horst zu holen. Der Kia-Besitzer besitzt gar keine Fahrerlaubnis, so die Polizei.

Deren Unfallermittler suchen nun nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben und Angaben zum Fahrer oder zu der angeblichen Fahrerin machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 1 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben