Feuerwehr

Zweimal Brandgeruch: Marienschule in Essen-Werden evakuiert

Die Marienschule in Werden musste evakuiert werden.

Die Marienschule in Werden musste evakuiert werden.

Foto: Ulrich von Born

Essen.  Das Mariengymnasium in Essen-Werden wurde geräumt. Erst war ein Lüfter heißgelaufen. Dann brannte Klopapier im Erdgeschoss. Niemand verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Brandgeruch im Mariengymnasium in Essen-Werden hat am Montag für einen einstündigen Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Das Gebäude, das rund 900 Schüler nutzen, wurde evakuiert, berichtete die Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte fanden die Ursache erst nach intensiver Suche. Einer der beiden Motoren der Lüftungsanlage hatte offensichtlich einen Defekt. Er war heiß gelaufen, der charakteristische Geruch verteilte sich so im Gebäude. Der Hausmeister schaltete die komplette Anlage ab und bekam den Auftrag, sie nicht vor Instandsetzung wieder in Betrieb zu nehmen.

Auf dem Rückweg aus dem Gebäude wurden die Feuerwehrleute durch einen Lehrer erneut auf Brandgeruch hingewiesen. Dessen Ursprung war schneller gefunden. Im Erdgeschoss fanden sie Reste von verbranntem, bereits erloschenem Toilettenpapier. Hier kam ein Elektrolüfter zum Einsatz, der den Rauch ins Freie drückte. Glücklicherweise kam bei diesem Einsatz, der gegen 11.40 Uhr endete, niemand zu Schaden.

Die Brandursache ist unbekannt, die Polizei ermittelt.

,

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben