Kandidaten

NRW-Wahl in Fröndenberg: Wer tritt für meinen Kreis an?

| Lesedauer: 4 Minuten
Briefwahl ist ziemlich angesagt.

Briefwahl ist ziemlich angesagt.

Foto: Markus Weissenfels / FUNKE Foto Services

Fröndenberg.  Welche Kandidaten und welche Parteien stehen am Sonntag für die Fröndenberger zur Wahl? Wir geben einen Überblick.

Mehr als 312.000 Menschen im Kreis Unna haben am 15. Mai die Möglichkeit, die Partei und die Person zu wählen, die in der nächsten Legislaturperiode ihre Interessen im nordrhein-westfälischen Landtag in Düsseldorf vertreten soll.

Kreiswahlleiter und Landrat Mario Löhr ruft dazu auf, von seinem Recht zu wählen auch Gebrauch zu machen. Unter den Wahlberechtigten sind 15.600 Erstwähler. „Wählen zu dürfen ist nicht selbstverständlich. Es ist ein wertvolles Recht, das sich niemand entgehen lassen sollte“, so Löhr. „Wer wählen geht, stärkt unsere Demokratie, setzt sich für die politische Vielfalt ein und setzt ein Zeichen für die Freiheit. Das ist jetzt umso wichtiger. Denn heute müssen wir in Europa erleben, wie wir von Feinden unserer freiheitlichen und demokratischen Lebensweise offen angegriffen werden.“

Für die NRW-Wahl wurde der Kreis in drei Wahlkreise unterteilt – Fröndenberg zählt zum Wahlkreis 115. In den Wahlkreisen stellen sich insgesamt 24 Kandidaten dem Wählervotum – neun davon für den Wahlkreis 115. Und das sind die Kandidatinnen und Kandidaten nach Parteien:

FDP: Susanne Schneider

Schneider wurde 1967 in Bretten geboren, lebt jetzt in Schwerte und ist von Beruf Pharmareferentin. Die 55-Jährige hat einen Sohn und zwei Töchter, ist Mitglied im Landesvorstand der FDP, auf Bezirksebene aktiv und Vorsitzende der FDP auf Kreisebene. Eins ihrer Herzensthemen: eine faire Gleichstellungspolitik. Seit 2012 ist sie Mitglied des Landtags NRW.

+++ Auch interessant: Hier veröffentlichen wir alle Wahl-Ergebnisse auf einen Blick +++

SPD: Hartmut Ganzke

Ganzke wurde 1966 in Unna geboren, lebt auch heute noch dort und ist als Landtagsabgeordneter tätig.

CDU: Marcal Zilian

Zilian wurde 1999 in Unna geboren. Er lebt in Holzwickede und ist Student. Seit 2019 studiert er Politikwissenschaft und Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2017 ist er Mitglied der Jungen Union und der CDU – seitdem engagiert er sich in verschiedenen Bereichen. Marcel Zilian ist unter anderem Kreisvorsitzender der Jungen Union in Unna, arbeitet im Deutschlandrat der Jungen Union mit.

Grüne: Hans Hierweck

Hierweck wurde in Freital 1984 geboren und lebt heute in Dortmund. Er ist Projektreferent von Beruf. Er ist verheiratet und engagiert sich seit rund fünf Jahren aktiv bei den Grünen. Der studierte Volkswirt arbeitet bei der Industrie- und Handelskammer NRW. Seine Lieblingsthemen: Wirtschaft, Verkehrswende und Klimaschutz.

Die Linke: Anke Willnat

Anke Willnat ist gebürtige Essenerin, wurde 1976 geboren und arbeitet derzeit als selbstständige Musikerin. Die alleinerziehende Mutter von zwei Kindern hat damals Soziale Arbeit studiert und arbeitet zusätzlich in der Betreuung von Schülern in der OGS (Offene Ganztagsschule).

AfD: Jürgen Chmielecki

Chmielecki wurde 1965 in Meppen geboren, lebt in Unna und ist Sozialtherapeut von Beruf.

Volt: Nancy Meyer

Meyer lebt in Unna und wurde 1983 in Altenburg geboren. Sie ist Lehrerin an der Gesamtschule Fröndenberg. Sie wünscht sich mehr direkte Demokratie. Ihr Lieblingsthema: Bildung – sie fordert „eine bildungsgerechte Schule des 21. Jahrhunderts“. Seit 2019 ist sie bei Volt und seit 2020 im Kreisverband Dortmund als Vorständin aktiv.

>>> Lesen Sie auch: Landtagswahl NRW 2022: Diese 128 Wahlkreise gibt es <<<

Die Partei: Frederik Schouwink

Schouwink ist der Jüngste der Runde: Der Schüler wurde 2003 in Unna geboren und lebt dort auch heute.

Die Basis: Artur Helios

Helios ist selbstständiger Diplom-Ökonom und wurde 1965 in Polen geboren. Er lebt mittlerweile in Fröndenberg.

Die Steckbriefe basieren auf den Angaben der Kandidaten und variieren deshalb in der Länge. Nicht alle haben Angaben gemacht. Zur Wahl ist am Sonntagabend im Kreishaus an der Friedrich-Ebert-Straße 17 das Wahlstudio geöffnet. Bürgerinnen und Bürger sowie Politiker und Verwaltungsmitarbeiter können dann ab 18 Uhr zu den Schließungen der Wahllokale live den Ausgang der Wahl gemeinsam verfolgen. Die ersten vorläufigen Endergebnisse werden ab 20.30 Uhr erwartet. Die amtlichen Endergebnisse werden dann am 18. Mai in den Sitzungen der Kreiswahlausschüsse festgestellt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fröndenberg

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben