Suche

Gesuchtes Mädchen meldet sich nach Unfall in Gelsenkirchen

Die Gelsenkirchener Polizei sucht Zeugen des Unfalls und bittet die Eltern des vermutlich verletzten Mädchens, sich auf der Wache zu melden.

Die Gelsenkirchener Polizei sucht Zeugen des Unfalls und bittet die Eltern des vermutlich verletzten Mädchens, sich auf der Wache zu melden.

Foto: Thomas Nitsche/Archiv

Gelsenkirchen-Erle.   Die Polizei hat in Gelsenkirchen nach einem Mädchen gesucht, das von einem Auto angefahren und verschwunden ist. Das Kind wurde nun gefunden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei hat das gesuchte achtjährige Mädchen, das von einem einem Auto in Gelsenkirchen angefahren worden war, gefunden. Sie hatte am Freitag nach dem Kind gesucht, das nach einem Unfall am Mittag verschwunden war.

Die Leiterin einer Erler Flüchtlingsunterkunft hat sich am Samstag bei der Polizei gemeldet. Sie war durch die Berichterstattung aufmerksam geworden und hatte herausgefunden, dass die Achtjährige aus der Unterkunft, an dem Unfall beteiligt war. Dem Mädchen geht es gut, es ist bei dem Vorfall nur leicht verletzt worden.

Mädchen lief vor ein Auto

Eine 67 Jahre alte Autofahrerin hatte sich am Freitag bei der Polizei gemeldet, da am Mittag ein Kind auf der Schweidnitzer Straße vor ihr Auto gerannt ist. Ehe die Autofahrerin aus Gelsenkirchen reagieren konnte, hatte sich das Kind schon in unbekannte Richtung entfernt.

Die Polizei ging davon aus, dass das Mädchen mit dem Kopf mit dem Seitenspiegel des Autos kollidierte. Daher suchte die Polizei nach dem möglicherweise verletzten Mädchen. Da das Kind nun gefunden ist, nimmt die Polizei die Fahndung zurück. (red)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben