Kommunales Kino

Kommunales Kino in Gelsenkirchen zeigt Drama und Thriller

Der Thriller „Parasite“ ist in der Gelsenkirchener Schauburg zu sehen. Der Plot enthält Sozial- und Gesellschaftskritik in blutiger Form.

Der Thriller „Parasite“ ist in der Gelsenkirchener Schauburg zu sehen. Der Plot enthält Sozial- und Gesellschaftskritik in blutiger Form.

Foto: Koch Films / Handout

Gelsenkirchen-Buer.  Das Kommunale Kino Gelsenkirchen hat etwas fürs Herz und für gute Nerven im Angebot: Das Drama „Gut gegen Nordwind“ und den Thriller „Parasite“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Kommunale Kino präsentiert am Sonntag, 8. Dezember, um 12.45 Uhr und am Montag, 9. Dezember, um 17.30 und 20 Uhr das Drama „Gut gegen Nordwind“. Am Dienstag, 10. Dezember, läuft um 17.30 und 20 Uhr der Thriller „Parasite“.

Gut gegen Nordwind“: In dem Film führt ein Tippfehler zu einer E-Mail-Romanze zwischen Emma (Nora Tschirner) und Leo (Alexander Fehling). Der beschäftigt sich gerade beruflich mit der Sprache von E-Mails und schreibt Emma kurzerhand zurück, überrascht sie damit, was er alles aus der Art und Weise schließen kann, wie sie ihre E-Mail verfasst hat. Hier gibt es mehr Artikel und Bilder aus Gelsenkirchen-Buer

Parasite“: Die Familie Kim ist arbeitslos, haust in einem Keller und hält sich mit Aushilfsjobs wie dem Zusammenfalten von Pizzakartons über Wasser. Als der jüngste Sprössling es schafft, bei der gut situierten Familie Park einen Job als Nachhilfelehrer an Land zu ziehen, bietet das der Familie einen Ausweg aus der Arbeitslosigkeit. Der Beginn einer parasitären Beziehung, in der sich Abgründe auftun.

Der Eintritt in die Schauburg, Horster Straße 6, kostet fünf Euro, Ermäßigungen sind möglich.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben