Rauschfahrt

Berauschter Taxifahrer in Gelsenkirchen in Unfall verwickelt

Seinen Führerschein vorerst abgeben musste ein Taxifahrer in Gelsenkirchen nach einer Drogenfahrt. Die Polizei Gelsenkirchen ermittelt zudem wegen Unfallflucht.

Seinen Führerschein vorerst abgeben musste ein Taxifahrer in Gelsenkirchen nach einer Drogenfahrt. Die Polizei Gelsenkirchen ermittelt zudem wegen Unfallflucht.

Foto: Jens Wolf / dpa

Gelsenkirchen-Ückendorf.  Seinen Führerschein vorerst abgeben musste ein Taxifahrer in Gelsenkirchen nach einer Drogenfahrt. Außerdem wird ihm Unfallflucht vorgeworfen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Seinen Führerschein vorerst abgeben musste ein Taxifahrer in Gelsenkirchen nach einer Drogenfahrt. Außerdem ermittelt die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht nach einem Verkehrsunfall am Freitag, 6. Dezember.

Außenspiegel krachen zusammen

Gegen 20 Uhr berührten sich am vergangenen Freitag während der Fahrt die Autospiegel einer 30-jährigen Autofahrerin und eines 41 Jahre alten Taxifahrers auf der Straße Flöz Sonnenschein in Ückendorf. Der Taxifahrer verließ darauf die Unfallstelle in Ückendorf zunächst und kehrte erst zurück, nachdem die 30-jährige Gelsenkirchenerin ihn angesprochen hatte.

Alkohol- und Drogentest positiv

Die kurz darauf eingetroffenen Polizisten bemerkten bei dem Taxifahrer Anzeichen für Rauschmittelkonsum. Sowohl ein freiwilliger Atemalkoholtest als auch ein freiwilliger Drogenvortest fielen positiv aus. Auf der Wache entnahm ein Arzt dem 41-Jährigen aus Bochum Blutproben. Die Beamten stellten den Führerschein des Taxifahrers sicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben