Feuer

Ein Verletzter (35) bei Wohnungsbrand in Bulmke-Hüllen

Löschen musste die Feuerwehr Gelsenkirchen einen Brand in der Hildegardstraße in Bulmke-Hüllen.

Löschen musste die Feuerwehr Gelsenkirchen einen Brand in der Hildegardstraße in Bulmke-Hüllen.

Foto: Hendrik Steimann / WAZ

Gelsenkirchen-Bulmke-Hüllen.  Die Feuerwehr rückte am Mittwoch in die Hildegardstraße zu einem Brand aus. Ein Mann musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einem Wohnungsbrand musste am Mittwochabend um 19.43 Uhr die Feuerwehr in die Hildegardstraße in Bulmke-Hüllen ausrücken. Bei Eintreffen fanden die Einsatzkräfte war der Hausflur bereits stark verraucht. Die Feuerwehr löschte das Feuer, das in der Erdgeschosswohnung des Hauses ausgebrochen war.

Ein Rettungswagen brachte einen 35-jährigen Hausbewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein örtliches Krankenhaus. Weitere Verletzte gab es nicht, aber einige mussten von den Wehrleuten betreut werden. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz beendet.

Die Ursache des Brandes und die Schadenshöhe werden nun von der Kriminalpolizei ermittelt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben