Aufruf

Europawahl am 26. Mai: Stadt Gelsenkirchen sucht Wahlhelfer

(Symbolbild)

(Symbolbild)

Foto: Thomas Kienzle/dpa

Gelsenkirchen.   Für die Europawahl am 26. Mai sucht die Stadt Gelsenkirchen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Es gibt ein Erfrischungsgeld von 50 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für den Einsatz in den Wahlvorständen sucht das Wahlamt der Stadt Gelsenkirchen noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Die Europawahl findet am Sonntag, 26. Mai, statt. Dank zahlreicher Meldungen Freiwilliger konnten die 173 Wahlbezirke und 47 Briefwahlbezirke der Stadt bereits größtenteils besetzt werden. Es fehlen aber noch knapp 100 Wahlhelfer, insbesondere für die Auszählung der Briefwahlunterlagen im Rathaus Buer, aber auch vereinzelt im restlichen Stadtgebiet.

Die Aufgaben beim Wahleinsatz sind laut Stadt interessant und vielfältig. Um 7.30 Uhr treffen sich die Wahlvorstände am 26. Mai im Wahlraum des jeweiligen Wahlbezirks. Während der Wahlzeit kennzeichnen die Mitglieder des Wahlvorstandes im Wählerverzeichnis die Wählerinnen und Wähler, damit jede bzw. jeder Wahlberechtigte nur einmal wählen kann. Ab 18 Uhr werden dann die abgegebenen Stimmen ausgezählt.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe von 50 Euro. Dieses Ehrenamt können alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger übernehmen.

Über das Kontaktformular auf der Internetseite der Stadt Gelsenkirchen (www.gelsenkirchen.de/wahlen) kann man sich direkt mit dem Wahlamt in Verbindung setzen. Die Stadt bittet darum, bevorzugt das Kontaktformular zu nutzen. Alternativ ist das Wahlamt auch unter Tel. 0209 169-6806 erreichbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (3) Kommentar schreiben