Zusammenstoß

Fuhr auf der falschen Seite: Radfahrer bei Unfall verletzt

Mit schweren Verletzungen wurde der 42-jährige Radfahrer ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Mit schweren Verletzungen wurde der 42-jährige Radfahrer ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Foto: Marcel Kusch / picture alliance

Gelsenkirchen-Heßler.   Ein Radfahrer (42) aus Essen fährt in Gelsenkirchen auf der falschen Straßenseite. Beim Zusammenstoß mit einem Auto wird er schwer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einem Verkehrsunfall auf der Hans-Böckler-Allee in Heßler ist ein 42-jähriger Radfahrer am Montag schwer verletzt worden.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der Essener auf dem Radweg der für ihn verkehrten Straßenseite, als es um 14.13 Uhr zu einem Zusammenstoß mit dem Auto eines ebenfalls 42 Jahre alten Gelsenkircheners kam. Der Autofahrer wollte gerade den Parkplatz eines Lebensmittel-Geschäftes verlassen. Durch den Zusammenstoß mit dem Auto verletzte sich der Radfahrer schwer. Er wurde nach ärztlicher Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Polizeibeamten sperrten für die Unfallaufnahme einen Teil der Straße und sicherten Spuren.

Die Polizei appelliert an Fahrradfahrer

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang an alle Verkehrsteilnehmer, die auf Fuß- und Radwegen unterwegs sind, in jedem Fall den richtigen, in Fahrtrichtung befindlichen Geh- und Radweg zu benutzen. Das Risiko, als „Geisterfahrer“ in einen Unfall verwickelt zu werden, sei sehr hoch. Man solle immer auf die entsprechende Beschilderung achten und sich an die vorgeschriebenen Wege halten.

Und: „Tragen Sie immer einen Helm“, sagt die Polizei. „Keinen Kopfschutz zu tragen, ist ein unkalkulierbares Risiko und kann das eigene Leben unnötig aufs Spiel setzen.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben