Schlägerei & Nazi-Parolen

Nordsternpark: Gruppen-Schlägerei mit Messern und Reizgas

In der Nähe des Gelsenkirchener Amphitheaters im Nordsternpark kam es an Vatertag zu einer Schlägerei mit mindestens acht Beteilgten.

In der Nähe des Gelsenkirchener Amphitheaters im Nordsternpark kam es an Vatertag zu einer Schlägerei mit mindestens acht Beteilgten.

Gelsenkirchen-Horst.  Rechte Parolen und Hitlergruß: Im Gelsenkirchener Nordsternpark ist es an Christi Himmelfahrt zu einer Schlägerei zwischen Essenern gekommen.

Rechte Parolen und der Hitlergruß haben nach Polizeiangaben am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, in Gelsenkirchen eine Schlägerei ausgelöst. Beteiligt waren mindesten acht Personen. Messer und Reizgas kamen zum Einsatz.

Zwei Verletzte in ambulanter Behandlung

Bei der Schlägerei im Nordsternpark am Donnerstagabend (21.4.) wurden der Polizei zufolge mehrere Personen leicht verletzt, zwei mussten sich im Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

Gelsenkirchener Polizei leitet Strafverfahren ein

Der Streit nahe des Amphitheaters an der Grothusstraße entzündete sich gegen 18.50 Uhr, wie die Behörde weiter mitteilt. Auslöser waren demnach das Skandieren von rechten Parolen und Zeigen des sogenannten "Hitler-Grußes". Beteiligt waren mindestens acht Personen, fast alle wohnen in der Nachbarstadt Essen. Bei der Schlägerei kamen Reizgas und Messer zum Einsatz. Als die alarmierten Polizisten am Tatort eintrafen, war die Schlägerei bereits beendet.

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung sowie Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein und stellten ein Reizstoffsprühgerät sicher. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben