Brand & Kriminalität

Gelsenkirchen: Mehrere Paletten Dämmwolle abgebrannt

Um Heizkosten zu senken, werden Gebäude mit spezieller Wolle (Symbolbild) gedämmt. In Gelsenkirchen sind auf einem Garagenhof mehrere Paletten dieses Materials abgebrannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Um Heizkosten zu senken, werden Gebäude mit spezieller Wolle (Symbolbild) gedämmt. In Gelsenkirchen sind auf einem Garagenhof mehrere Paletten dieses Materials abgebrannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Foto: Foto: WAZ/FFS

Gelsenkirchen-Hassel.  In Gelsenkirchen sind mehrere Paletten Dämmwolle in Brand geraten – eigentlich ist das Material schwer entflammbar. Schaden: fünfstellig.

Die Polizei steht vor einem Rätsel: In Gelsenkirchen sind mehrere Paletten Dämmwolle in Brand geraten – eigentlich ist das Material schwer entflammbar. Schaden: im fünfstelligen Bereich.

Dämmmaterial lagerte auf einem Garagenhof

Am Montag, 2. März 2020, sind gegen 9 Uhr aus bislang unbekannten Gründen mehrere Paletten Dämmwolle in Brand geraten. Sie lagerten Angaben der Polizei zufolge auf einem Garagenhof am Eppmannsweg in Hassel. Der Wert des eigentlich schwer entflammbaren Materials, das für eine angrenzende Schule genutzt werden sollte, liege im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich, so die Behörde. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11 unter der Telefonnummer 0209 365 7112 oder an die Kriminalwache unter 0209 365 8240.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben