Unfallflucht

Gelsenkirchener fährt Mädchen (15) an und flüchtet

Ein Gelsenkirchener hat eine Jugendliche angefahren und den Unfallort verlassen. Die Polizei konnte den Mann ausfindig machen.

Ein Gelsenkirchener hat eine Jugendliche angefahren und den Unfallort verlassen. Die Polizei konnte den Mann ausfindig machen.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Gelsenkirchen-Ückendorf.  Ein Gelsenkirchener hat eine Jugendliche auf einer Kreuzung in Ückendorf angefahren. Er hielt kurz an, ließ die Schwerverletzte dann aber zurück.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine 15-Jährige ist am Montag, 11. November, in Ückendorf von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Fahrer flüchtete vom Unfallort.

Das Mädchen war gegen 19.20 Uhr zu Fuß unterwegs. Als sie die Kreuzung Ückendorfer Straße/Bergmannstraße überquerte, wurde sie vom Hyundai eines 55-jährigen Gelsenkircheners erfasst. Der befand sich auf der Bergmannstraße und wollte gerade nach links in die Ückendorfer Straße abbiegen.

Der Mann hielt zunächst an

Nach dem Unfall hielt der Mann zunächst an und wechselte einige Worte mit der Gelsenkirchenerin. Dann setzte er seine Fahrt fort, ohne sich weiter um die Schwerverletzte zu kümmern. Die Jugendliche suchte daraufhin mit ihrer Mutter ein Krankenhaus auf, wo sie zur stationären Behandlung aufgenommen wurde.

Die Polizei ermittelte inzwischen den Unfallflüchtigen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben