Trauer um Rudi Assauer

Huub Stevens hält Rede bei Assauers Beerdigung in Westerholt

Am Tag nach dem Gewinn des UEFA-Cups im Mai 1997 hält Rudi Assauer (r) im Gelsenkirchener Parkstadion, neben dem damaligen Trainer Huub Stevens sitzend, vor begeistertem Publikum den Pokal.

Am Tag nach dem Gewinn des UEFA-Cups im Mai 1997 hält Rudi Assauer (r) im Gelsenkirchener Parkstadion, neben dem damaligen Trainer Huub Stevens sitzend, vor begeistertem Publikum den Pokal.

Foto: Bernd Thissen,dpa

Gelsenkirchen.   Große Gedenkfeier findet Freitag in St.Urbanus Buer statt. Sie wird in der Arena in Gelsenkirchen übertragen. Schalke richtet Shuttleservice ein.

Es war eine echte Männerfreundschaft: Ex-Schalke Trainer Huub Stevens (65) gehörte bis zu dessen Tod zu den engsten Vertrauten des verstorbenen Ex-Schalke-Managers Rudi Assauer. Obwohl die Beerdigung des Gelsenkirchener Idols am Dienstag auf dem Friedhof am Schloss Westerholt in Herten im engsten Familienkreis und in aller Stille stattfand, war Kollege und Freund Stevens selbstverständlich dabei. „Er stand an Assauers Urne und hielt sogar eine Rede“, berichtete die Bild-Zeitung am Mittwoch.„Wenn ich an Rudi Assauer denke, dann denke ich zuerst an einen Mann mit einer unglaublichen Persönlichkeit. Einen, auf den ich mich immer verlassen konnte. Einen echten Freund“, sagte Stevens der Bild am Sonntag.

Assauer und Stevens: Erfolge und Niederlagen

Assauer und Stevens haben als Manager/Trainer-Gespann bei Schalke zusammen Erfolge gefeiert und Niederlage erlitten. Zweimal waren sie Pokalsieger (2001 und 2002). Als sie 2001 in letzter Sekunde nur Meister der Herzen wurden, statt den Titel nach Schalke zu holen, weinten sie Arm in Arm. Noch heute ist Huub Stevens Mitglied im Aufsichtsrat von Schalke .

An Assauers Beerdigung erschienen am Dienstag laut Bild außerdem beide leiblichen Töchter des Ex-Managers und weitere Vertraute. Simone und Sophia Thomalla gehörten nicht zu den Gästen.

Am Freitag werden nun auch Fans und Bürger die Möglichkeit haben, von ihrem Idol Abschied zu nehmen. Um 11 Uhr beginnt die offizielle Trauerfeier in der Kirche St.Urbanus in Buer, zu der nicht nur geladene Gäste und Mitarbeiter des Vereins Zutritt zur haben sollen, wie Schalke 04 betont. „Auch Fans sind in der St. Urbanus Kirche in Buer willkommen.“ Da die Plätze auf etwa 1000 begrenzt sind, koordiniert die Abteilung für Fanbelange in Abstimmung mit den Fanorganisationen die Vergabe.

Begrenzte Plätze in der Kirche, Shuttleservice

Wer keinen Platz bekommt kann die Zeremonie, wie angekündigt, in der Veltins-Arena live auf dem Videowürfel verfolgen. Der Einlass dafür beginnt um 10 Uhr am Eingang West 1. Im Stadion wird die Gazprom-Tribüne geöffnet sein. Außerdem wird die Gedenkfeier auf den Fernsehern in den Promenaden zu sehen sein. Eine Außenübertragung an der Kirche wird es allerdings aus Sicherheitsgründen nicht geben können, wie Schalke mitteilte.

Straßenbahn mit erhöhtem Takt

Da an der Kirche keine Parkmöglichkeiten bestehen, richtet der Verein einen Shuttleservice vom Stadion aus an. An der Arena kann auf den Parkplätzen P1 sowie im Parkhaus P2 geparkt werden. Mit der Straßenbahn geht es dann von der Haltestelle Veltins-Arena bis zur Haltestelle Rathaus. Die Bahnen verkehren am Freitag wegen der Zeremonie mit außerplanmäßig hoher Taktung.

Im Anschluss an die Feier in der Kirche geht es zurück zur Arena. Dort lädt der FC Schalke 04 zu Pils und Bratwurst ein.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben