Szene und Arbeit

Insane Urban Cowboys laden zur Roadshow nach Gelsenkirchen

Die Insane Urban Cowboys wurden mit dem „Creative.Spaces Award“ ausgezeichnet.

Die Insane Urban Cowboys wurden mit dem „Creative.Spaces Award“ ausgezeichnet.

Foto: Insane Urban Cowboys

Gelsenkirchen-Ückendorf.  Der Zusammenschluss will sich durch eine Roadshow weiter vernetzen. Am 26. September widmet sich eine Veranstaltung dem Thema „Good Work“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die „Insane Urban Cowboys“ (IUC) wurden kürzlich für ihr kreatives Engagement im Bereich Stadtentwicklung durch den „Creative.Spaces Award“ des Landes NRW geehrt. Am 26. September laden sie nun zur „Creative.NRW Roadshow“ in den „c/o - raum für Kooperation“ an die Bochumer Straße 140 ein. Die Roadshow soll dazu dienen, dass sich die fünf Gewinner-Initiativen untereinander besuchen und mit weiteren kreativen Menschen aus den Regionen NRWs vernetzen.

Das Thema „Good Work“ steht am ersten Termin im Fokus. Dabei geht es darum, wie sich Arbeitsstrukturen verändern und welchen positiven Beitrag die Kreativwirtschaft dazu leisten kann. Daniel Ullrich, Mitglied der Insane Urban Cowboys und Leiter im Bereich Transformation bei Innogy, wird in einem kurzen Impulsvortrag mit anderen IUC-Mitgliedern Einblicke in seine Arbeit bei dem Energiedienstleister geben.

Diskussion zum Thema Good Work

In der anschließenden Diskussion wird das Thema „Good Work“ vertieft. Dazu werden unter anderem Martin Rennen (ELE / Emscher Lippe Energie), Daniela Berglehn (Innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft), Markus Hertlein (XignSys GmbH) und Melanie Kemner (Team i) ihre Erfahrungen teilen und mit den Teilnehmern diskutieren. Ein anschließender Ausklang mit Snacks und Getränken lädt ab 19.30 Uhr in die Trinkhalle am Flöz, direkt gegenüber, ein. Anmeldung unter: https://www.facebook.com/events/367233017289515/?ti=icl

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben