Kinderprogramm

Kinderoper im Musiktheater mit Puppe und komischen Gestalten

Keine Angst vor Gruselgestalten: Drei fiese, miese Kerle werden auf der Bühne zu komischen Figuren.

Keine Angst vor Gruselgestalten: Drei fiese, miese Kerle werden auf der Bühne zu komischen Figuren.

Foto: Björn Hickmann/ / stage picture

Gelsenkirchen-Altstadt.  Zad Moultaka komponierte die Kinderoper nach dem Kinderbuch-Klassiker „Drei fiese, miese Kerle“. Zu sehen im MiR Gelsenkirchen im Kleinen Haus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Winterzeit ist Märchenzeit, auch im Musiktheater im Revier: Konrad und seine Eltern wohnen eigentlich in einem schönen Haus. Aber leider liegt es in der Nähe eines Geisterschlosses. Drei miese, fiese Kerle treiben dort ihr Unwesen: das dicke Ungeheuer, der bleiche Nachtmahr und das Gespenst. Sie sind riesengroß und ganz schön gruselig. Ständig spuken sie durch die Gegend und erschrecken Wanderer, so dass den ganzen Tag der Krankenwagen kommen muss, um die erschreckten Leute einzusammeln.

So kann es nicht weitergehen, findet Konrad, und beschließt, den drei miesen, fiesen Kerlen das Handwerk zu legen. Bewaffnet mit Anti-Gespensterkugeln zieht der furchtlose Konrad zum rußigen Schloss, wo die Kerle hausen. Aber ganz so einfach ist es nicht, die Geister zu überlisten. Erst mit Hilfe der karierten Katze gelingt es Konrad, alle drei miesen, fiesen Kerle zu besiegen. Endlich kehrt wieder Ruhe ein in Konrads Straße, so lange, bis Wanderer von einer riesengroßen Katze berichten.

Gespenster werden zu komischen Figuren

Zusammen mit der Illustratorin Susann Opel-Götz hat Paul Maar mit „Drei miese, fiese Kerle“ einen Kinderbuch-Klassiker geschaffen, in dem die Gespenster schnell zu komischen Figuren werden, wenn man, wie Konrad, keine Angst vor ihnen hat.

Auf ein Libretto von Manfred Weiß komponiert der französische Komponist Zad Moultaka nach „König Hamed und Prinzessin Sherifa“ seine zweite Kinderoper für fünf Darsteller und sechs Instrumentalisten als Auftragswerk des Musiktheaters im Revier.

Die Kinderoper mit der karierten Katze als Klappmaulpuppe ist für Kinder ab fünf Jahren und feiert am Samstag, 23. November, um 16 Uhr Premiere im Kleinen Haus des Musiktheaters im Revier.

Info und Folgetermine: MiR, Kennedyplatz, Kartentelefon: 0209 4097-200, www.musiktheater-im-revier.de.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben