Come-Together-Cup

Kleinfeldfußball im Zeichen der Toleranz auf Schalke

Botschafter Manfred Breuckmann, Sebastian Lange (Turnierteam), Turnier-Koordinator Andreas Stiene und der Vorsitzende des Fußballkreises Gelsenkirchen, Christian Fischer (v.l.n.r.) bei der Auslosung zum Come-Together-Cup

Botschafter Manfred Breuckmann, Sebastian Lange (Turnierteam), Turnier-Koordinator Andreas Stiene und der Vorsitzende des Fußballkreises Gelsenkirchen, Christian Fischer (v.l.n.r.) bei der Auslosung zum Come-Together-Cup

Foto: Joachim Kleine-Büning / Funke Foto Services

Gelsenkirchen-Schalke.  Am 7. September findet wieder der Come-Together-Cup in der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen-Schalke statt. Ein Turnier nur für Hobbyfußballer.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kleinfeldfußball im Zeichen der Toleranz: Der Come-Together-Cup (CTC) auf Schalke ist viel mehr als „nur“ ein Fußballturnier. Am Samstag, 7. September, findet er wieder in der Glückauf-Kampfbahn in Schalke statt. Neben dem sportlichen Vergleich auf insgesamt acht Kleinfeldern ab 9.30 Uhr gibt es – bei freiem Eintritt – auch in diesem Jahr wieder einen Info-Boulevard, einen Biergarten und Food-Court, einen Sport- und Spielparcours für Kinder, ein humorvolles Promi-Spaßspiel (16.15 Uhr), den Moment of Silence (18 Uhr), die Come-Together-Herz-Auszeichnung (17.45 Uhr), ein „knallbuntes“ Bühnenprogramm ab 19.30 Uhr u. a. mit DJ und vieles mehr.

Feuerwehrleute gegen Kirchenmitarbeiter

Die Einen kommen eben wegen Fußball, die Anderen trotz Fußball. Das Besondere an diesem Kleinfeld-Fußballturnier für Freizeitmannschaften ist: Hier geht alles, jeder ist willkommen. Es steht im Zeichen von Toleranz und Demokratie. In den vergangenen Jahren traten hier bis zu 40 Mannschaften gegeneinander an, Feuerwehrleute gegen Kirchenmitarbeiter, Flüchtlinge und Betreuer, Fanclubs, Floristen, und Lesben oder Schwule. Moderiert wird die Veranstaltung, wie auch schon in den Vorjahren, von dem bekannten Sportkommentator Manni Breuckmann.

Austragungsort des Come-Together-Cups ist die Glückauf-Kampfbahn, Adresse: Ernst-Kuzorra-Platz, Stadion-Parkplatz P6 (Caubstraße 100), Haltestelle Ernst-Kuzorra-Platz. Der Eintritt ist frei. Es sind nur Hobbymannschaften zugelassen. Wer noch mitmachen möchte, kann sich melden unter turnier@come-togetner-cup.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben