Geschäftswelt

Mayersche Buchhandlung wandert an einen neuen Standort

Die neue Filiale der Mayerschen Buchhandlung entsteht auf der Bahnhofstraße 64.

Die neue Filiale der Mayerschen Buchhandlung entsteht auf der Bahnhofstraße 64.

Foto: Michael Korte / FFS

Gelsenkirchen-Altstadt.  Die Buchhandlung bleibt an der Gelsenkirchener Bahnhofstraße in Sichtweite der bekannten Adresse. Immer mehr Kunden bestellen inzwischen online.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Mayersche eröffnet ihre neue Niederlassung in der Bahnhofstraße 64 in Sichtweite zur alten Buchhandlung.

„Die Mayersche ist seit über 20 Jahren ein fester Bestandteil der Geschäftswelt in der Gelsenkirchener Bahnhofstraße. Wir freuen uns sehr, unsere Kunden in einem schönen und modernen Ambiente begrüßen zu dürfen, in dem das Buch klar im Fokus steht“, beschreibt Stefanie Fadin, die das Geschäft vor Ort leitet.

Am Donnerstag, 14. November, wartet schon ab 10 Uhr zur Eröffnung ein „Taschenlauf“, bei dem es eine prall gefüllte, selbst zusammengestellte Büchertasche zu gewinnen gibt. Von 13 bis 17 Uhr ist Greg, der Protagonist aus „Gregs Tagebuch“, vor Ort. Am Samstag (16.) ist von 11 bis 15 Uhr bei der Mayerschen eine Fotobox aufgebaut, an der sich Kunden ihr persönliches Foto-Lesezeichen ausdrucken können. Für alle Fans des FC Schalke 04 ist dann noch das Maskottchen Erwin zu Gast und es gibt S04-Fan-Tattoos. Übrigens: Es ist der zweite Umzug innerhalb von sieben Jahren. Vor 2012 war das Geschäft im Weka-Karree beheimatet, mit dem Umzug an die Bahnhofsstraße hatte man sich erstmals verkleinert.

Auf 300 Quadratmeter am neuen Standort

Von Jugendkrimi bis Fachbuch bietet die Buchhandlung ein breitgefächertes Buchsortiment. Neben Spielwaren, Kalendern und Geschenkartikeln finden Kunden auch die neuesten eReader der tolino-Familie, die vor Ort ausprobiert werden können.

„Die bisherige Fläche hat sich mit rund 900 Quadratmetern langfristig als zu groß erwiesen“, erklärt Sarah Malke für die Unternehmenskommunikation Thalia/Mayersche. Der Ladenbau der neuen rund 300 Quadratmeter großen Niederlassung biete die Möglichkeit, das Sortiment noch besser zum Kunden zu bringen. Das Buch bildet auch in Zukunft den Schwerpunkt. Die Buchhandlung biete weiterhin die bekannten Services anbieten, beispielsweise können Bücher im Online-Shop bestellt und beim nächsten Einkaufsbummel dort abgeholt werden.

Kunden setzen verstärkt auf Online-Bestellung

„Im Zuge des Umzugs wird es keinen Personalabbau geben, die Buchhandlung bildet auch weiterhin aus“, schildert die Sprecherin. Durch die verstärkte Online-Anbindung des Lese-Publikums spiele die Größe der Ladenfläche keine ausschlaggebende Rolle mehr.

Mit dem Zusammengehen von Mayerscher und Thalia ist nach Unternehmensangaben „der bedeutendste familiengeführte Sortimentsbuchhändler in Europa“ mit rund 350 Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum entstanden. Hinzu kommen den Angaben zufolge mehrere Online-Shops. Über ein Shop-in-Shop-Angebot hat die Mayersche Buchhandlung bereits auch Bücher in Warenhäusern, Supermärkten und Drogerien vertrieben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben