Infoabend

Sellmannsbach: Infoveranstaltung zu nächsten Bauabschnitten

Der Umbau des Sellmannsbachs läuft schon mehrere Jahre. Hier inspizierten unter anderem Gelsenkirchens OB Frank Baranowski (3.v.l.) und der Vorsitzende der Emschergenossenschaft, Uli Paetzel (2.v.r), die Baustelle im Dezember 2017. (Archivbild)

Der Umbau des Sellmannsbachs läuft schon mehrere Jahre. Hier inspizierten unter anderem Gelsenkirchens OB Frank Baranowski (3.v.l.) und der Vorsitzende der Emschergenossenschaft, Uli Paetzel (2.v.r), die Baustelle im Dezember 2017. (Archivbild)

Foto: Joachim Kleine-Büning / FUNKE Foto Services

Bulmke-Hüllen.  Im Zuge des Emscherumbaus wird der Sellmannsbach in Gelsenkirchen umgebaut. Bald stehen die Bauabschnitte 5 und 6 an. Infoabend am 30. Oktober.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bezirksbürgermeisterin Marion Thielert lädt zu einer Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Umgestaltung des Sellmannsbachs – Bau von Abwasserkanälen im 5. und 6. Bauabschnitt zwischen Hohenzollernstraße und Wanner Straße“ ein. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 30. Oktober, um 18 Uhr im Ferdinand-Lassalle-Haus, Skagerrakstraße 66, statt.

Der Versammlungsraum ist eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung geöffnet. Damit haben Teilnehmende die Gelegenheit, schon vor dem Start Einsicht in die Pläne zu nehmen.

Verschiedene Tiefbauarbeiten am Sellmannsbach in Gelsenkirchen notwendig

Das Projekt Emscher-Umbau beinhaltet nicht nur die Emscher selbst, sondern auch deren Zu- und Nebenläufe. Ziel: den Flüssen ihr natürliches Gesicht zurückzugegeben. Statt Abwasser zu transportieren, soll in den Flüssen und Bächen sauberes Regen- und Grundwasser fließen. Auch der Sellmannsbach in Gelsenkirchen gehört zu den Emscherzuläufen, die umgestaltet werden. Um den Sellmannsbach naturnah zu gestalten, sind verschiedene Tiefbauarbeiten notwendig.

Die ersten Arbeiten durch die Emschergenossenschaft haben bereits 2013 begonnen. AGG Gelsenkanal arbeitet seit 2017 an der Umsetzung der Maßnahmen im städtischen Gewässerabschnitt. Die Arbeiten werden in verschiedenen Bauabschnitten umgesetzt.

Nach Abschluss der erforderlichen Vorarbeiten, wie das Freimachen der Baufelder und der Kampfmittelsondierungen, werden die umfangreichen Tiefbauarbeiten am Sellmannsbach ab Anfang Dezember 2019 in Bulmke-Hüllen weiter fortgeführt. Die Abwassergesellschaft Gelsenkirchen mbH erstellt im offen verlaufenden Bereich des Sellmannsbaches von der Hohenzollernstraße bis zur Hohenstaufenallee im 5. Bauabschnitt einen neuen Abwasserkanal.

Der 5. und der 6. Bauabschnitt dauern insgesamt 20 Monate

Im 6. Bauabschnitt wird in der Wanner Straße der marode Altkanal zwischen der Hohenstaufenallee und der Hochofenstraße durch einen neuen Abwasserkanal ersetzt. Gleichzeitig erfolgt durch die Stadt Gelsenkirchen die Erneuerung der Fahrbahn und der Gehwege in der Wanner Straße.

Die Bauzeiten des 5. und 6. Bauabschnittes erstrecken sich laut Stadt voraussichtlich über 20 Monate bis zum Sommer 2021. Die Stadt Gelsenkirchen und die Abwassergesellschaft Gelsenkirchen sind nach eigenem Bekunden bestrebt, die bauzeitlichen Einschränkungen möglichst gering zu halten. So wird der Abwasserkanal im 5. Bauabschnitt als unterirdischer Rohrvortrieb ausgeführt. Dennoch wird es zu nicht vermeidbaren Beeinträchtigungen und Erschwernissen beispielsweise bei den Verkehrsführungen in den Baubereichen an der Florastraße, Bulmker Straße, Hohenstaufenallee und insbesondere in der Wanner Straße kommen.

Um Anlieger und Interessierte über die Baumaßnahme zu informieren, wird dieser Informationsabend angeboten. Interessierte können sich detailliert die Planung, die Bauausführung, die Verkehrsregelungen und den zeitlichen Bauablauf vorstellen lassen. Die Ansprechpartner der Stadt Gelsenkirchen, der Emschergenossenschaft und der Abwassergesellschaft Gelsenkirchen mbH sind vor Ort und beantworten gerne Fragen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben