Streitigkeiten

Streit um Schrank eskaliert: Mann (35) mit Messer verletzt

Gelsenkirchener Polizisten wurden zu einer Schlägerei mit 20 Personen gerufen. Zwei Familien stritten wegen eines Schranks.

Gelsenkirchener Polizisten wurden zu einer Schlägerei mit 20 Personen gerufen. Zwei Familien stritten wegen eines Schranks.

Foto: WAZ

Gelsenkirchen-Altstadt.  Ein Familienstreit um einen Schrank ist in Gelsenkirchen in einer Schlägerei mit 20 Personen geendet. Ein Mann wurde mit einem Messer verletzt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bei einer Auseinandersetzung auf der Hauptstraße in der Altstadt wurden am frühen Samstagmorgen, 9. November, zwei Männer im Alter von 30 und 35 Jahren verletzt. Kurz nach Mitternacht waren zwei Familien in einem Mehrfamilienhaus in Streit geraten. Hintergrund war offenbar ein Schrank, der im Hausflur steht. Im weiteren Verlauf entwickelte sich daraus eine Schlägerei, bei der auch ein Messer eingesetzt wurde.

Die alarmierten Polizisten konnten die Schlägerei, die sich in der Zwischenzeit auf die Straße verlagert hatte, beenden. Bis zu 20 Personen waren daran beteiligt. Ein 30-jähriger Mann aus Bergkamen erlitt mehrere Schnittverletzungen. Er muss sich in einem Krankenhaus stationär behandeln lassen. Ein 35-jähriger Mann aus Leipzig wurde leicht verletzt.

Die Beamten nahmen die Personalien der Streithähne auf und leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben