Jubiläum

VHS feiert mit einer langen Nacht den Doppel-Null-Geburtstag

Im Bildungszentrum in Gelsenkirchen wird in den Räumen der VHS das Programm für das erste Halbjahr 2012 vorgestellt. Das Gebäude feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Foto: Dirk Bauer / Archiv

Im Bildungszentrum in Gelsenkirchen wird in den Räumen der VHS das Programm für das erste Halbjahr 2012 vorgestellt. Das Gebäude feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Foto: Dirk Bauer / Archiv

Gelsenkirchen-Altstadt.  Alle Kursräume bei der VHS an der Ebertstraße sind offen für Schnupperkurse am 20. September. Zentralbücherei und Technik-Treff sind mit dabei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

100 Jahre wird die Gelsenkirchener Volkshochschule in diesem Jahr, wie so viele Volkshochschulen im gesamten Bundesgebiet. Aus diesem Grund hat der Deutsche Volkshochschulverband die „Lange Nacht der Volkshochschulen“ aufgelegt, die bundesweit am Freitag, 20. September, ab 18 Uhr in mehr als 400 Einrichtungen stattfindet. Auch Gelsenkirchen beteiligt sich daran, und so öffnet die VHS an ihrem Standort im Bildungszentrum die Türen zu einem abwechslungsreichen Abend bei freiem Eintritt.

Das Programm spiegelt die verschiedenen Inhaltsschwerpunkte der Volkshochschule Gelsenkirchen

Alle Kursräume stehen dann an der Ebertstraße für die Besucher mit unterschiedlichen Programmpunkten, die die verschiedenen Inhaltsschwerpunkte der VHS spiegeln, offen, bis ab 22 Uhr im Saal die Möglichkeit zum Tanzen und Feiern mit DJane Chrissi Deluxe den Abend beschließt.

Halbstündige Schnupperkurse in Yoga, Upcycling- und Naturkosmetik-Workshops oder Märchenlesungen werden ebenso angeboten wie ein offenes Gestalten mit Ton, Fotoaktionen und -kurse sowie EDV-Beratung. Sprachcafés in Englisch, Italienisch und Russisch laden zum Austausch und Erlernen der ersten Wörter und Sätze, die Kolleginnen aus dem Bereich Deutsch als Fremdsprache beraten zu Integrationskursen und dem Einbürgerungstest, dem sich aber auch alle Deutschen unterziehen und so ihre Kenntnisse in Politik- und Gesellschaftswissen testen können.

Die Gäste sind zum Singen eingeladen

Wer eher seine Stimme ausprobieren möchte, ist zum Singen mit dem „Chor der Nichtsinger*innen“ eingeladen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich im Stile der 20er-Jahre schminken zu lassen. Außerdem informieren Kooperationspartner über ihre Arbeit. So ist die Zentralbibliothek an diesem Abend über die regulären Zeiten hinaus geöffnet, und die Technikbotschafter stehen im Technik-Treff für Fragen und Beratung rund um Smartphones, Tablets und Co. zur Verfügung. Außerdem informieren sie in einem Vortrag über WhatsApp.

Die Öffnungszeiten der Tiefgarage im Bildungszentrum sind bis zum Veranstaltungsende hin verlängert.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben