Probealarm

Die Sirenen heulen am 5. September auch in Gladbeck

Landesweit sollen in Nordrhein-Westfalen probeweise die Sirenen heulen. Foto:

Landesweit sollen in Nordrhein-Westfalen probeweise die Sirenen heulen. Foto:

Foto: Rolf Vennenbernd / dpa

Gladbeck.  In ganz NRW ist für den 5. September ein Probealarm angesetzt. Auch in Gladbeck werden ab 10 Uhr Sirenen und Warnfahrzeuge heulen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In ganz NRW werden am Donnerstag, 5. September, Sirenen, Warnfahrzeuge und die WarnApp NINA getestet. Im Kreis Recklinghausen werden um 10 Uhr die Sirenen heulen. Die Bevölkerung wird auch von der Warn-App NINA über den Probealarm informiert.

Der landesweite Probealarm soll die Bedeutung der Signale bekannter machen, mit denen die Behörden die Anwohner bei großen Schadenslagen warnen. Nach aktuellem Stand ist die Warnung der Bevölkerung über Sirenen in allen Städten des Kreises mit Ausnahme von Recklinghausen möglich.

Zur Alarmierung der Feuerwehr ertönt dreimal ein Dauerton

Beim Probealarm gibt es diese Signalfolge: 1.) Eine Minute Dauerton, das Signal mit der Bedeutung „Entwarnung“, 2.) Eine Minute auf- und abschwellender Heulton mit der Bedeutung „Radio einschalten und auf Durchsagen achten“, 3.) Eine Minute Dauerton mit der Bedeutung „Entwarnung“. Zur Alarmierung der Feuerwehr ertönt dreimal für je 15 Sekunden ein Dauerton.

Überblick über Sirenen-Standorte: https://www.regioplaner.de/struktur-daten/oeffentliche-einrichtungen/sirenenstandorte

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben